Die Beitragshöhe einer Wohngebäudeversicherung richtet sich wonach?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Heiermann5,

folgende Einflußgrößen bestimmen die Beitragshöhe: 1. Die Bauweise des versicherten Gebäudes (z.B. Fachwerk- oder Lehmhaus ist teurer als Steinhaus) 2. Die Nutzung des versicherten Gebäudes (Nutzung zu reinen Wohnzwecken ist meist billiger als gewerbliche Nutzung) 3. Die versicherten Gefahren (Feuer, Sturm/Hagel, Leitungswasser als Einzelpolice(n) oder als Kombination plus mögliche Zusätze) 4. Versicherungssumme (Zeitwert, fester Neuwert oder gleitender Neuwert) 5. Die geografische Lage des versicherten Gebäudes, insbesondere hinsichtlich der Risiken durch Sturm (teilweise Elementarrisiken wie Erdbeben).

Der Wert des Hauses (ist ja klar, ein teures Haus hat ja ggf. auch höhere Leistungen) udn nach Risikofaktoren, Bauweise, Dach, gf. auch Lage.

Was möchtest Du wissen?