Die Bank verlangt Kontoauflösungsgebühren - rechtens?

2 Antworten

Entweder es sind Kontoführungsgebühren vereunbart oder nicht. Wende dich an den Ombutsmann der Banken. Dort meckern kostet nichts wirkt aber meistens

Auch wenn das Konto jahrelang nicht aktiv genutzt wurde, müssen doch in diesem Zeitraum Kontoauszüge und Rechnungsabschlüsse erstellt worden sein. Geht aus diesen nicht hervor, wie sich dieser Betrag zusammensetzt?

Dass sich über diese Zeit Kosten für die Kontoführung, Porto für Briefversand, Zinsen usw. angesammelt haben, halte ich zumindest für nicht unwahrscheinlich.

Was möchtest Du wissen?