Die Bank hatt die Rente zwei mal an die Rentenversicherung überwiesen?

2 Antworten

Da eure Mutter am 4.2. verstorben ist, besteht ein Rentenanspruch noch für den gesamten Monat Februar, Rentenzahlung voraus vom 30.Jan. !

Die Rückbuchung der Vorauszahlung vom 28.02. für den Monat März ist korrekt.

Ihr solltet euch telefonisch bei der RV nach dem Grund erkundigen. (dazu die Rentenversicherungs Nr. bereithalten)

Danke hast Recht hätte ich wissen müssen da es bei uns so war. Habe es dann komplett falsch geschrieben. Habe dafür jetzt etwas dafür angehängt. Dir Gänseliesel danke ich für den Hinweis meines Fehlers . Hier steht genau das was du Gesagt hast. 👍

Wird die aktuelle Rente noch ausgezahlt?

Laufende Renten aus der gesetzlichen Renten- oder Unfallversicherung werden bis zum Ende Monats, in dem der Todesfall eingetreten ist, an die Erben ausgezahlt. Das Gleiche gilt für Bezüge aus der Hinterbliebenenversorgung von Beamten.

Was ist mit der Überbrückungszahlung im Sterbevierteljahr gemeint?

In den ersten drei Monaten, die nach dem Sterbemonat folgen, erhält der Lebenspartner die volle Rente, die dem Verstorbenen aus seiner gesetzlichen Rentenversicherung zugestanden hätte – die Überbrückungszahlung für das Sterbevierteljahr. Das Besondere daran: Das Einkommen der Witwe/des Witwers wird nicht angerechnet. Allerdings wird das Geld nur ausgezahlt, wenn der Verstorbene zuvor mindestens fünf Jahre in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt hat.

1

Die Rente wird normalerweise für 3 Monate voll bezahlt, so war das bei uns. 3 Monate werden nach dem Tod immer die volle Rente weiter gezahlt, damit die Hinterbliebenen nicht gleich sofort in ein Tiefes Loch fallen.

schaue auch mal hier

https://www.ruv.de/ratgeber/altersvorsorge/gesetzliche-rente/hinterbliebenenabsicherung

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hier verwechseltst du wohl etwas.... die Rente aus dem Sterbevierteljahr würde nur einem evtl. lebenden Witwer zustehen !

3

Was möchtest Du wissen?