Devisenhandelsstrategie. Eure Meinung ist gefragt??

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schön und gut für das Moneymanagement aber selbst das wird dir nicht ersparen das es darauf ankommt welche Handelsstartegie du verfolgst. Es hängt allein davon ab mit welcher Wahrscheinlichkeit dein System funktioniert. Zum Moneymanagement würde ich dir der Einfachheit halber diese Formel empfehlen:

Risiko der Position (definiert durch den Stopp Loss als Maximal Verlust) -----------------(geteilt durch) Einstiegskurs-Stoppkurs

= die Positionsgrösse

Das kannst du umformen wie du willst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaubst Du wirklich, Du wirst viele Tage finden, an denen der Wechselkurs mehr als 1% Veränderung ausweist?

Was bedeutet der Stop-Loss? 70% von 0,5%, d.h. max. 30% Verlust? Dann muss der mögliche Gewinn aber mehr als 30% betragen, sonst hast Du ein Problem mit der Wahrscheinlichkeitsverteilung.

Ich glaube, Du solltest Dir mal ein paar Bücher als PDF von HSBC herunterladen: http://www.hsbc-zertifikate.de/pdfs/produktbeschreibungen/TradingstrategienMitHebelprodukten.pdf

Es gibt dort in diesem Bereich noch ein paar andere Bücher für den Download.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2aferinabisi
16.09.2012, 20:05

mit stopp loss meine ich, dass ich vom eingesezten Kapital maximal 70% verliere. Nicht das du jetzt sagst, dass ist schwachsinn oder so. Guck dir gründlich die formel nochmal an. Gewiinnwahrscheinlichkeit ist mehhr als 50 %

0

Was möchtest Du wissen?