Deutsche Krankenkasse verweigert Küdigungsannahme ohne Nachweis dass Auslandsversicherung besteht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

in Deutschland ist seit 2007 bzw. 2009 jeder verpflichtet, eine Absicherung im Krankheitsfall zu haben. Bei einer Kündigung hat die Krankenkasse daher zu prüfen, ob nach dem Kündigungszeit auch eine Absicherung besteht.

Diese Pflicht entfällt, wenn man sich beim deutschen Einwohnermeldeamt ins Ausland abmeldet und diese Bestätigung der Krankenkasse zukommen lässt.

Wenn man nach UK umzieht, ist es sehr sinnvoll, sich vor einer evtl. Rückkehr nach D eine brit. Bestätigung über die Absicherungszeiten in UK ausstellen zu lassen (EU-Vordruck). Das kann dann später viel Mühe ersparen.

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In D existiert mittlerweile eine Versicherungspflicht bei der KV.
Ohne Nachweis einer anschließenden KV wird wohl die deutsch KV der Kündigung nicht zustimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du noch in Deutschland mit Hauptwohnsitz gemeldet bist, musst du entweder eine Krankenversicherung im Ausland nachweisen (eine Auslandsreisekrankenversicherung genügt dafür nicht), oder du musst deinen Wohnsitz in Deutschland auflösen und dich abmelden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ist es, es besteht Versicherungspflicht und ohne Nachweis der weiterversicherugn darf Dich die Krankenkasse nicht "gehen lassen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, wenn Du in Deutschland lebst, ja. Wenn Du wegziehst, dann nein.

Viel Glück

barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ist rechtens. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?