Deregistrierung des Templeton Growth Fund?

3 Antworten

Wenn dir dien Berater nicht helfen kann, solltest du dir überlegen, ob er überhaupt noch Fonds vertreiben darf.

Die Deregistrierung bedeutet, dass der Fonds wegen aufsichtsrechtlicher Probleme in der EU dort nicht mehr vertrieben wird.

Es ist jedoch eine Art "soft close". Der Fonds darf nicht aktiv vertrieben werden. Sparpläne können zwar nicht erhöht werden aber weiter laufen und weil Templeton jedenfalls bis auf weiteres auch die nötigen Steuerdaten liefern will, ändert sich für dich erst mal nicht viel. Du musst dich also wie bisher selbst um die Steuer kümmern!

Die Lage kann sich aber jederzeit veränden. Als alternativer, nicht registrierter Investmetfonds hast du einen, der Regeln hat, die sich jederzeit (und ohne dass irgendwer etwas dagegen unternehmen wird) verschlechtern können.

Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, zumindest die nach dem 1.1.2009 gekauften Anteile in einen anderen Fonds zu tauschen. Das kann (wenn der besser als andere passt) der Templeton Growth (Euro) sein. Vermutlich gibt es für dich aber wesentlich bessere. Bei den vor dem Stichtag gekauften und deshalb dauerhaft und vererblich im Wertzuwachs steuerfreien Anteile würde ich derzeit abwarten, wie es weiter geht.

Lies doch einfach mal die recht detailllierten Informationen von Franklin Templeton selbst: http://www.franklintempleton.de/de_DE/privatanleger/kommentare/tgf-deregistrierung

Mehr muß man nicht sagen. Die aufsichtsrechtlichen Vorgaben schlagen mal wieder Kapriolen und daher hat sich Templeton entschlossen, den Fonds zu deregistrieren. Es gibt ihn weiterhin, aber man könnte mit der Besteuerung ein paar Hürden zu nehmen haben.

Was möchtest Du wissen?