Der Reallohnindex in Deutschland ist 2017 um 0,8 % und damit eher moderat gestiegen. Welche Rückschlüsse können daraus gezogen werden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das wir mitunter auch eine Deflation bekommen können.

Tarifverdienste 2017: + 2,5% gegenüber dem Vorjahr

Die Tarifverdienste – gemessen am Index der tariflichen Monatsverdienste einschließlich Sonderzahlungen – waren im Jahr 2017 auf der Basis 2015 = 100 durchschnittlich 2,5 % höher als im Vorjahr. Die Tarifverdienste ohne Sonderzahlungen stiegen im Jahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 2,8 %. Die Verbraucherpreise stiegen im gleichen Zeitraum um 1,8 %. Damit liegt die Verdienstentwicklung der Tarifbeschäftigten das sechste Jahr in Folge oberhalb der Preissteigerung. 

DeStatis

Ich weiß zwar nicht, warum Du bei fast jeder zweiten Frage auf dem Fachkräftemangel herumreitest, aber nicht alle Arbeitnehmer in Deutschland sind Fachkräfte.

Von den Leuten am Bau dürften geschätzt 60 % Fachkräfte wie Betonbauer, Maurer usw. sein. Der Rest angelernte Kräfte, oder eben auch Architekten und Ingenieure.

In anderen Berufszweigen könnte es ähnlich aussehen.

Wenn also 60 % der Leute 4 % Brutto mehr bekommen, weil sie gesucht sind udn die Hilfsarbeiter nur 1,5 %, weil die in Massen rumlaufen, oder es mit Rumänen und usw. aufgefüllt wird, so kompensiert sich das.

Hätte eine Pleite Italiens mit Euroaustritt für D schwerwiegende finanzielle Folgen?

...zur Frage

Bankkaufmann - Provisionen bei einer Genossenschaftsbank und einer Öffentlich rechtlichen Bank?

Wie hoch sind die Provisionen in den Jeweiligen Formen im Durchschnitt? Wobei verdient er diese Provisionen? Bei welcher Form gibt es mehr Geld für seine verkauften Produkte insgesamt?

...zur Frage

Was sind Anomalien im Finanzbereich?

Ich bin im Bereich Corporate Finance mit folgenden Behauptungen konfrontiert und hoffe mir kann jemand helfen, meine Fragen zu beantworten (wobei dazu zu sagen ist, dass die Aussagen nicht angezweifelt werden brauchen, da sie richtig sind, ich möchte nur die Begründung wissen): 1. Größeneffekt: Aktien von kleinen börsennotierten Unternehmen übertreffen typischerweise Aktien großer Unternehmen, vor allem im Januar. (Meine Frage dazu: Warum ist das so?)

  1. Januar-Effekt: Renditen im Januar tendieren dazu, abnormal hoch auszufallen. (Meine Frage dazu: Warum ist das so?)

  2. Werteffekt: Niedrige Kurs-Buchwert-Aktien übertreffen typischerweise hohe Kurs-Buchwert-(Wachstums-) Aktien. (Meine Frage dazu: Warum ist das so?)

  3. Momentum: Aktien, die in den vergangenen 12 Monaten hohe Rendite aufweisen konnten, sind oft weiter erfolgreich und übertreffen Aktien, die in der Vergangenheit eine niedrige Rendite aufwiesen. (Meine Frage dazu: Warum ist das so?)

Wenn ihr nicht die Antwort auf alle Fragen habt dann ist das nicht so schlimm. Dann beantwortet bitte das, was ihr wisst. Danke euch.

...zur Frage

stempelsteuer

Was ist Stempelsteuer und wird mit diese Steuer in die Schweiz und/oder Liechtenstein noch gearbeitet?

...zur Frage

Können Banken aus der Luft Geld erzeugen?

Können Banken aus der Luft Geld erzeugen?

Ich habe folgendes von einem Freund gehört und ich weiss nicht ob ich es als Conspiracy-Theory abtun soll. Google hilft da ja nicht wirklich. Mein Freund behauptet dass zumindestens in den USA die Banken die Kredite vergeben das zu leihende Geld gar nicht besitzen müssen, sondern nur einen Anteil davon. Er Spricht von 10%. Wenn jemand also einen Kredit von 1 Million $ braucht, geht zur Bank. Diese nimmt eigene $100.000 und erzeugt weitere $900.000 aus der Luft. Der Kunde zahlt dann die 1 Million + Zinsen zurück und die Bank hat über $900.000 $ Gewinn gemacht. Ist sowas möglich?

Google findet dazu eine Debatte im Britischen Parlament von heute (20 Nov 14) dazu in der diese Aussage anscheinend bestätigt wird:

“Whenever a bank makes a loan, it simultaneously creates a matching deposit in the borrower’s bank account, thereby creating new money.”

I have been told many times that this is ridiculous, even by one employee who had previously worked for the Federal Deposit Insurance Corporation of the United States. The explanation is taken from the Bank of England article, “Money creation in the modern economy”, and it seems to me it is rather hard to dismiss.

http://www.parliament.uk/business/publications/hansard/commons/todays-commons-debates/read/unknown/314/

...zur Frage

Steuern wir auf eine neue Finanzkrise zu, eure Einschätzung?

Kommt größeres Ungemach -aus wirtschaftlicher Sicht betrachtet- auf uns in den nächsten 1-2 Jahren zu?

Bill Gates erwartet lautet eines Finanzberichts auf Finanzen100, dass wir auf eine Finanzkrise großen Ausmaßes zusteuern. Der in Börsenkreisen berühmte Warren Buffett sitzt auf viel Cash und investiert fast nicht. Die Tatsache, das Warren Buffett als Börsenguru sehr zurückhaltend ist, würde ich durchaus als Warnsignal deuten. Er muss sich auch in einem Brief an seine Aktionäre eher vorsichtig geäußert haben. Auch Bill Gates ist eigentlich nicht als Pessimist bekannt und eher besonnen einzuschätzen.

Tatsache ist, viel Wachstum ist derzeit auf einer merkwürdigen Zinspolitik aufgebaut und die Staatsschulden sind global betrachtet recht hoch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?