Der neue Vorgesetzte wertet uns ab

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hatte alle 2 Jahre einen neuen Chef. Immer wieder stellt ich mir die Frage ob er hinter uns stehen wird, wie es sich für einen Vorgesetzten gehört, der seine Mitarbeiter fördert und unterstützt, Anregungen bringt um das Betriebsklima zu verbessern und Verbesserungsvorschläge bringt oder diskutiert um die Produktivität zu erhöhen usw. ... So stelle ich mir zumindest einen kompetenten Vorgesetzten vor, der eine Abteilung weiter ausbauen und profitabler machen möchte. Jahrelang habe ich solche Vorgesetzte gehabt. Die Realität änderte aber sich in den letzten Jahren gravierend, nachdem Vorgesetzte sehr hohe Ziele vorgegeben wurden, oder bei der Einstellung oder Versetzung als Visionäre aufgetreten sind, die gigantische Umsatzsteigerung versprachen. Sie sind stark unter druck und sie haben keine Zeit human mit Untergebenen umzugehen und auch nicht die Geduld dafür. Wer nicht seinen Vorstellungen entspricht steht auf der Abschußliste und wird entsprechend behandelt. Bei einem Fehlverhalten wird es wohl auf eine Kündigung herauslaufen. Wer überfordert ist und nicht die geforderte Qualität abliefert kann eventuell mit einer Änderungskündigung und Gehaltseinbußen rechnen. In unserem Betrieb wurden solchen Mitarbeiter zuerst die Verantwortung dann Aufgabe genommen und dann betriebsbedingt entlassen. Seltsam ist, daß im Gegenzug neue Mitarbeiter eingestellt worden sind, die dann die gleiche Aufgabe übernommen haben. Ob der Betriebsrat, der auch vom gleichen Arbeitgeber bezahlt wird der geeignete ansprechpartner ist, müßt ihr selbst herausfinden. Unser Betriebsrat war lediglich ein Sterbebegleiter. Gemeine und erfolgsrungige Vorgesetzte hat es immer schon gegeben, die sich auf Kosten der Untergebenen bereichern um zum Jahreende ihren Bonus oder Prämie zu kassieren. Notiert euch alles was ihr für Unrecht hält und haltet zusammen. Gegen eine ganze Abteilung ist er machtlos und wird hoffentlich wieder das Weite suchen. Nicht alleine vorgehen, sondern gemeinsam. Eine ganze Abteilung kann er nicht entlassen und eventuell wird man an seinen Führungsqualitäten zweifeln und wieder austauschen oder zu einer anderen Aufgabe in einer anderen Abteilung wegloben.

Was möchtest Du wissen?