Der gläserne Steuerzahler - wer erfährt vom Finanzamt über welchen Zeitraum meine Steuerdaten?

2 Antworten

Also ganz klar. Du hast eine Vollmacht für "Steuerkonto Online" unterschrieben und das Finanzamt hat daraufhin den Kontoauszug freigeschaltet.

Das der Kontoauszug nicht begrenzt ist auf einzelne Jahre, liegt an der Art der Vollmacht und der technischen Umsetzung. Tatsächlich ist es aber möglich, den Abruf auf einzelne Jahre zu begrenzen.

Warum der Steuerberater sich für solch frühe Zeiträume interessiert, kann kaum jemand wissen. Entweder ist da noch was offen, oder es war ein Versehen, oder er wollte sich informieren, welche Steuerarten eine Rolle spielen. Oder er kann schlichtweg mit dem Werkzeug nicht umgehen, den Steuerkontenabruf gibt es ja auch erst 10 Jahre.

Jemand anders kann die Daten nicht abrufen, da der Zugang mittels Chipkarte auf genau die Person beschränkt istk, die freigeschaltet ist.

Nun mal Ruhe bewahren:

Im günstigsten Fall hast du beim Steuerberater unterschrieben, dass er die Daten einsehen darf.

Nur dann darf er die Daten beim Finanzamt abrufen.

Du solltest dir vielleicht mal die Vollmacht angucken, die du unterschrieben hast.

Und wer sonst noch Zugriff auf jeweils einen Teil deiner Daten hat kannst du hier nachlesen:
https://www.jurion.de/gesetze/aeao/22/

Insbesondere ab Punkt 5

Was möchtest Du wissen?