Depotübertrag-Abgeltungssteuer?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein Wertpapierübertrag kann entgeltlich oder unentgeltlich erfolgen.

Grundsätzlich sind alle Kursgewinne von vor 2009 erworbenen Wertpapieren steuerfrei, soweit zwischen Kauf und Verkauf mindestens ein Jahr liegt. Weiter gilt, dass ein unentgeltlichen Erwerb (Erbschaft, Schenkung) keine Steuerpflicht auslöst, die Steuerfreiheit von vor 2009 erworbenen Wertpapieren geht an den Begünstigten über. 

Erfolgte der erste Übertrag nach 2008 nicht unentgeltlich, war der realisierte Kursgewinn steuerfrei.

Bei allen folgenden entgeltlichen Gläubigerwechseln, sind die Kursgewinne steuerpflichtig. Basis für die Berechnung des Kursgewinns ist der Kurs der jeweils vorangegangenen Transaktion.    

EnnoWarMal 11.05.2016, 09:08

Ein Wertpapierübertrag kann entgeltlich oder unentgeltlich erfolgen.

Das eine nennt man Schenkung (oder Erbschaft) und das andere Verkauf. Nicht nur bei Wertpapieren ist das so.

0
Tritur 12.05.2016, 00:30
@EnnoWarMal

Danke Enno, du hast natürlich Recht. Mir ist nur nicht gleich das richtige Wort eingefallen :-))

0
Ikarus91 11.05.2016, 16:10

Danke Tritur für die Antwort. D.h. die Aktien sind bei einem Verkauf steuerfrei, da die Gläubigerwechsel jeweils unentgeltlich erfolgt sind und ihren Ursprung vor 2009 haben.

0
Tritur 12.05.2016, 00:27
@Ikarus91

Ja, aber Du musst die Schenkung glaubhaft nachweisen können und die Vorschriften zur Schenkungsteuer beachten.

0

Was möchtest Du wissen?