Deka-Investmentfonds - Sparkasse

2 Antworten

Fangen wir doch mal so an:

Ein Sparkassenberater gibt Dir die eine Empfehlung, ein Vermögensberater gibt Dir die andere Empfehlung. Woher weißt Du, wer von denen Recht hat? Kann es nicht sein, dass der andere Berater auch eigenen Ziele verfolgt.

Davon abgesehen hast Du wirklich einen Fehler gemacht, nämlich den, Dich da gleich im Gespräch bei der Sparkasse auf ein Geschäft einzulassen. Ist mir in ferner Vergangenheit auch passiert und deshalb schließe ich nie mehr gleich nach einer "Beratung" (Verkaufsgespräch wäre die bessere Bezeichnung) etwas ab. Mein "Sparkassenberater" ist darob so verzweifelt, dass er mich garnicht mehr zu Gesprächen lädt. Ist mir recht: Bei Direktbanken ist es eh billiger. Nur muß man dort eben wissen, was man will und das weißt Du noch (!) nicht.

Mein Rat: Überleg erst einmal, was Du mit dem Geld anfangen willst und, welchen Zeithorizont Du hast. Das mit dem "Aktien sind sehr hoch und gehen wieder runter" ist doch Gelabere und zwar deswegen, weil das für den Aktienmarkt typisch ist. Es kommt doch auf den Anlagehorizont an. Langfristig kann man nur gewinnen, kurzfristig aber verlieren. Wann also brauchst Du das Geld? Hast Du den Sparkassenberater insofern informiert.

Deka-Fonds gehören nicht zu den besten, sind aber immer noch eine bessere Anlage als 0,25% auf dem Sparbuch. auch das solltest Du bedenken. Und bei allen Filialbanken zahlst Du den vollen Ausgabeaufschlag auf die jeweiligen Fonds. Das ist eben die Bezahlung dafür, dass man anderen die Sucharbeit überläßt.

Mein "Sparkassenberater" ist darob so verzweifelt, dass er mich garnicht mehr zu Gesprächen lädt.

Schlechter Berater. Wer nur mit Schnellschüssen klarkommt und nicht mit Kunden umgehen kann, die auch mal Bedenkzeit für mehrere tausend EUR benötigen, sollte den Beruf wechseln ;-)

0
@Candlejack

Ich bin offengestanden auch ein besonders schwieriger Kunde weil ich Direktbankdepots habe und mich daher immer dahin orientieren kann, wo es für mich am Vorteilhaftesten ist.

0

Das ist leider fast typisch. Gehen Sie nicht allein zur Sparkasse, lassen Sie sich begleiten von jemandem, der den Eindruck geben kann, etwas genauer zu wissen.

Was möchtest Du wissen?