Defekter Parkautomat- Knöllchen trotz Parkscheibe?

1 Antwort

Bußgeldbescheid abwarten und dann rechtzeitig Einspruch einlegen und ihn auch gleich begründen, das würde meines Erachtens genügen. Entscheidend für den Erfolg ist aber, dass du auch einen Zeugen für den defekten Parkautomaten hast. Notfalls müsstest du Rechtsanwalt aufsuchen und mit der Rechtsschutz abklären, ob er die Kosten hierfür übernimmt.

Hallo, ich beziehe seit März 2014 Rente wegen voller Erwerbsminderung von der DRV.

Ich bin 52 Jahre alt und war die letzten 20 Jahre im öffentlichen Dienst tätig. Ich zahlte, wie alle anderen auch, in der Zeit durchgehend in die Zusatzversicherung VBL ein. Anfang Dezember 2013 beantragte ich die Erwerbsminderungsrente, da ich ziemlich stark vom Parkinson beeinträchtigt bin. Ich arbeitete aber so wie es ging weiter, so dass ich auch keine Zahlung des Krankengeldes in Anspruch nahm. Ende Februar 2014 bekam ich den Bescheid von der DRV (volle Erwerbsminderung wurde bis um Erreichen der Regelaltersgrenze -2029- gewährt). Ich stellte Anfang März einen Antrag auf die Betriebsrente bei der VBL. Heute bekam ich eine Absage. Als Grund für die Ablehnung wird die Anwendung des Paragraphen 41 Abs. 2 VBLS genannt. Dem Text entnehme ich, dass die Betriebsrente nur anteilig oder gar nicht gezahlt wird, wenn die Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung wegen Hinzuverdienstes nicht oder nur zu einem Anteil gezahlt. Ich habe bisher keinen Cent dazuverdient. Ich bekomme auch volle Rente von der DRV. Wie kommen die Herrschaften auf so eine Begründung? Ich wurde auch nicht eimal nach dem Hinzuverdienst gefragt. Gibt es vielleicht eine andere "versteckte" Variante der Interpretation. Ist hier vielleicht was anderes gemeint?

...zur Frage

Parkscheinautomat defekt, Parkknöllchen trotz Parkschein von anderem Automaten...

Hallo, ich habe heute in einer Parkbucht geparkt, wo der dazugehörige Parkautomat defekt war. Es handelte sich um eine schmale Einbahnstraße im Innenstadtbereich. Genau gegenüber am Fußweg stand ein weiterer Parkautomat, der funktionierte. Ich habe dann dort einen Parkschein gezogen, die Ortsbezeichnung beider Automaten war gleichlautend. Trotzdem habe ich ein Knöllchen bekommen, da ich stattdessen eine Parkscheibe hätte einlegen müssen... Da wiehert doch der Amtsschimmel, oder nicht? Ich habe mir gedacht, wenn ich nur eine Scheibe einlege, wo doch zwar auf der anderen Straßenseite, aber nur etwa 3 m entfernt ein funktionierender Automat steht, DANN würde ich sicher ein Knöllchen kriegen! Lohnt es sich, Einspruch einzulegen? Oder hätte ich definitiv nicht an dem anderen Automaten einen Schein ziehen sollen/dürfen (das ist in meinen Augen völlig paradox). Ratlose Grüße...

...zur Frage

Darf ich meinem Nachbarkind verbieten, ständig mit Freunden um unser Haus zu rennen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?