Defekter Boiler - wer übernimmt Kosten für ein neues Gerät?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn der Boiler schon vor dir in der Wohnung war, dann ist es Sache der Vermieters, dafür zu sorgen, dass der Boiler und die Warmwasserversorgung gewährleistet sind. Also trägt er die Kosten.

Ich glaube es gibt aber eine Einschränkung, bei der du auch zur Kasse gebeten werden könntest: Wurde im Mietvetrag vereinbart, wer sich um die Wartung kümmern muss? Falls der Boiler aufgrund mangelnder Wartung kaputt ging und du diese Wartung irgendwie "verhindert" hast, kann ich mir vorstellen, dass du zumindest einen Teil der Kosten übernehmen musst.

Kurz gesagt: Wenn du dir keiner Schuld bewusst bist, ist es Sache des Vermieters.

Der Boiler war sicherlich schon im Bad. Gehört also zur Mietsache und ist deshalb vom Vermieter zu erneuern.

Wer hat denn den Boiler angebracht? Auch wenn es selten vorkommt: Manchmal haben die Mieter selber erst für warmes Wasser gesorgt. Dann müssen sie auch Ersatzbeschaffungen vornehmen. In allen übrigen Fällen aber -und das dürfte die Regel sein- sind solche Anlagen Bestandteil der Mietsache und daher vom Vermieter zu ersetzen.

Gehört der Boiler zur Mietsache muß der Vermieter die Kosten tragen. Und zwar komplett.

Manche Vermieter versuchen leider dem Mieter, mit dem Hinweis auf die Kleinreparturklausel, einzureden er müsse sich an der Reparatur "beteiligen". Dem ist aber nicht so. Reparaturen der Heizungs- und Warmwasseraufbereitungsanlage muß der Vermieter allein tragen.

Was möchtest Du wissen?