Dauer des Insolvenzverfahrens

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bullshit,

die sechsjährige Phase in der das Einkommen bis auf den pfändungsfreien Selbstbehalt gepfändet wird, zählt ab der Eröffnung des Insoverfahrens. Wann das Verfahren selbst beendet ist und wann die Wohlverhaltensperiode beginnt ist vom Gericht/Insolvenzverwalter bzw. den Umständen (Anzahl der Gläubiger/Eigenheim usw. )abhängig. Mein Verfahren hat knapp 3 Jahre gedauert. Jetzt muss ich noch die folgenden 3 Jahre überstehen, dann ist mit dem Pfänden Schluss.

bei einer normalen "Deutschen" Insolvenz sind es ca. 7 Jahre bis die Insolvenz richtig abgeschlossen ist, hierbei zählt aber der Tag ab dem die Insolvenz offiziell genehmigt wurde und nicht der Tag ab dem sie beantragt wurde

Das kommt darauf an, was man unter Abschluss verstehen will. Es ist abgeschlossen, wenn der Richter seinen Spruch gemacht hat. Anschliessend zahlt man sieben Jahre die vereinbarten Raten und dann ist man wieder sauber.

Wenn das "Verfahren" bis heute nicht abgeschlossen wurde, dann ist das tatsächlich ungewöhnlich lange.

Danach beginnt dann die sechsjährige Wohlverhaltensphase.

Die hier teilweise angegebenen sieben Jahre gelten schon lange nicht mehr - das war mal so.

Was möchtest Du wissen?