Datenweitergabe Coaching/Therapie?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nein, das fällt unter das Steuergeheimnis und interessiert einen Finanzbeamten auch nicht.

Was anderes wäre es, wenn Du bei den Einkünften aus Gewerbebetrieb einen Posten "Gewinn Bankraub" mit Einkünften von 50.000,- Euro ansetzen würdest. Da käme eine Rückfrage, wenn nciht gleich die Polizei.

Mache Dir keine Sorgen. Das kannst Du ansetzen. Aber Du kannst ja erstmal prüfen, ob überhaupt was herauskommt.

Also alle nicht von der Krankenkvers. getragenen Gesundheitskosten zusammen gezählt müssen höher sein, als 5, 6, oder 7 % des Gesamtbetrags der Einkünfte.

Also mache die Erklärung über elster. einmal Proberechnung. Dann die Kosten eingeben, zweite Proberechnung.

Nur wenn es was bringt drin lassen. Wenn es nichts bringt, kannst Du es auch raus lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BellaP
24.08.2017, 09:48

Jetzt hab ich aber doch noch mal eine Frage.

Sollte das Finanzamt ein Attest fordern, bin ich dann auch verpflichtet, eines einzuholen?

Oder kann ich dann auch-Falls ein Attest gefordert wird- sagen, dass ich dann auf die Rückzahlung verzichte?

Herzlichen Dank im Voraus

Bella

0

Was möchtest Du wissen?