Das Girokonto wurde telefonisch von der Nochfrau gesperrt, kann ich sie anzeigen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In meinen Augen alles korrekt gelaufen! Da ich selbst auf der Bank gearbeitet habe sind solche Telefonate immer schwierig zu beurteilen, zumal man die genauen Familienverhältnisse nicht immer eindeutig erkennen kann. Was ich damit sagen will, der/die Hotlinemitarbeiter/in sah z.B. dass dein Sohn verheiratet ist, der Anruf konnte also somit "plausibel" sein und der Auftrag wurde auch ohne Vollmacht entgegengenommen. Dass die beiden sich in Trennung befinden war wohl nicht ersichtlich.

Warum wurde so reagiert? Geht man mal davon aus, dass wirklich die EC-Karte abhanden gekommen is,t wird abgewägt was in anbetracht des Kunden wohl tragbarer wäre - ggf. unberechtigte Abhebungen und Zahlungen mittels der Karte z.L. des Kontoinhabers oder Kontosperre durch vermeitliche Ehefrau und somit max. das Wochenende keinen Zugriff über das Girokonto. Die Bank hat dabei im Schutz deines Sohnes gehandelt und das Konto gesperrt, leider nicht in seinem Interesse.

Was ich dir nun raten kann. Bestmöglich am Montag bei einer Filile vorbeischauen und die Sperre rückgängig machen (ein Anruf reicht i.d.R. nicht aus, da eine Unterschrift sowie eine Legitimationsprüfung (Ausweisvorlage) erforderlich ist (sofern keine andere Regelung bei eurer Hausbank üblich ist)). Dann gleichzeit einen Kontovermerk setzen lassen "Ehefrau keine Vollmacht". Damit sollten künftige Versuche der noch "Ehefrau" deines Sohnes erfolglos verlaufen! Ist schnell erledigt und trägt keine Gebühren mitsich :-)

klar find ich das richtig so,dass die bank so gehandelt hat-aber...es könnte somit auch jeder ,jedem das konto einfrieren lassen.sie hat keinerlei handhabe über das konto,keine vollmacht oder verfügung...sicherlich muss er montag zur bank. sie wollte ihm dick eins heimzahlen,wenn er geld auf dem konto hat und nicht dran kommt.... aber trotzdem vielen dank für deine antwort. mich würde noch interessieren,ob man rechtlich sie belangen kann,damit das mal aufhört mit den aktionen...

0
@bleuelle

Naja bei allen Personenkreisen klappt das sperren auch nicht, eine Sperre wird nur dann entgegengenommen, wenn auch wirklich eine Verbindung (Familie, Ehe, usw.) zueinander steht.

Ich bin nun kein Anwalt aber ich würde sagen rechtlich kann man Sie nicht wegen diesem Vorfall belangen! Schließlich hatte Sie auch die Ausweisnummer deines Sohnes, was als Sicherheitsabfrage der Hotline diente.

Ich hoffe Ihr habt Ruhe wenn der oben angesprochene Kontovermerk gesetzt wurde. Am besten auch mal alles festhalten. Sollten sich diese Vorfälle häufen und Ihr wollt doch rechtlich vorgehen ist es immer gut diverse Nachweise vorlegen zu können!

0

Grübel, grübel. Ich denke mal das StGB rauf und runter. Es fällt mir aber derzeit kein einschlägiger Tatbestand ein. Falls jemand aus dem übrigen Userkreis nützliche Ideen hat, würde ich sie gerne überprüfen.

Der strafrechtliche Aspekt ist das eine, der zivilrechtliche das andere. Man könnte der Schwiefertochter per einstweiliger Verfügung solche Juxe untersagen lassen und sie auf Schadensersatz für alle Auslagen in Anspruch nehmen. Das schmerzt meist noch am meisten. Wenn die gnädige Frau Unterhalt haben will, sind solche Aktionen im übrigen Gold wert um sie vor Gericht so richtig schlecht zu machen..... Allerdings: Läßt sich der von Dir beschriebene Sachverhalt auch wirklich hieb- und stichfest nachweisen?

Das siehst du völlig richtig - es ist kein Straftabestand - nur ich weigere mich hier, bei einer solchen Schmierei wie in der Fragestellung vorgeführt noch eine ausführliche Antwort zu schreiben und mir noch zu überlegen, dass ich keine unzulässige Rechtsberatung gebe.

Und noch eines: auch zivilrechtlich alles im grünen Bereich, es ist nämlich auch ihr Vermögen.

0
@qtbasket

qtbasket: Ich sehe mich in rechtlicher Hinsicht als Tippgeber und nicht als Berater. Tippgeber insofern, als dass ich gerne auf die Grenzen eines solchen Forums hinweise. Auch das ist hier wieder so ein Fall. Der Illusion, die Sache kostensparend per Strafanzeige erledigen zu können, habe ich den Fragesteller beraubt. Nun muß er, bzw.sein Sohn, Geld in die Hand nehmen und einen Anwalt beauftragen. An sich müßten wir vom Anwaltsverein noch Provision kassieren.

0

sie bekommt für die gemeinsame tochter unterhalt-sie bekommt keinen,da sie arbeiten geht.mein sohn hat am telefon der hotline gesagt bekommen ,dass die frau ....angerufen hat,wurde dort vermerkt. wie gesagt,sie hat keinerlei kontoverfügung,ist alleine sein konto....

0

Das ist eine Zumutung - diese Frage lesen zu müssen - wer so wie du vorsätzlich die deutsche Grammatik ignoriert, hast du eigentlich keine Antwort verdient !!! Sich hier neu anmelden und dann gleich entsprechend schlampig auftreten..., einfach dreist

Und die Antwort lautet: Was die Ehefrau gemacht hat, ist erlaubt ! Da staunst du, was ???

Solltest du in der Lage sein eine Frage vernünftig und lesbar zu formulieren, bekommst dazu auch eine ausführliche Antwort.

wenn du die gross und kleinschreibung bemängelst bei mir...muss ich dir sagen,dass ich an der hand operiert wurde und es fällt mir sehr schwer die "shift-taste" zu betätigen....deswegen alles klein geschrieben. bin gewiss herr der lage die deutsche grammatik auszuführen,also nicht ablassen und direkt in kampfposition gehn ;-)

0
@bleuelle

Irgendwo hast du offensichtlich den Sinn dieses Forums nicht verstanden, du möchtest doch eine Antwort haben, die dich weiterbringt, dann muss man sich schon Mühe geben....

1

Was möchtest Du wissen?