Frage von orpheuskap94, 56

Das effizienteste Modell Ware in China zu beziehen und in Großbrittanien zu veräußern (wenn Wohnsitz in Deutschland)?

Ich möchte Ware in China beziehen und in Großbrittanien auf Ebay und Amazon verkaufen. Eigentlich wollte ich dies zunächst auf dem deutschen Markt tun, jedoch stellte sich heraus, dass viele chinesische Händler, welche hier agieren, ungehindert Umssatzsteuerbetrug begehen können und sich dadruch unüberwindbare Wettbewerbsvorteile erhaschen können. In Großbrittanien ist das nicht der Fall. Dort sehen sich diese Händler in der Pflicht, USt. zu zahlen. Die Hintegründe kann man recherchieren, sind hier aber jetzt nicht relevant. Nun zu meiner Frage: Wie schaffe ich es als in Deutschland wohnender deutscher Staatsbürger, möglichst effizient (zu optimieren: finanzieller Aufwand, Kostenaufwand, zeitlicher Aufwand, Komplexität, ...) in China zu beziehende Ware in Großbrittanien zu veräußern und an den erwirtschafteten Gewinnen zu partizipieren?

Antwort
von wfwbinder, 27

WAs Du möchtest ist praktisch nur in einem Beratungsgespräch zu leiten.

 zu optimieren: finanzieller Aufwand, Kostenaufwand, zeitlicher Aufwand, Komplexität, ...)

denn man muss natürlich Deine erwarteten Umsätze kennen, die Art der Ware (Lagerkosten), Konditionen von Amazon, oder eBay für die Abwicklung usw.

Alle möglichen Varianten aufzuführen sprengt eindeutig den Rahmen des Forums und steht auch in keinem Verhältnis von zu betreibenden Aufwand zu einer Gefälligkeit über ein Forum.

Kommentar von wurzlsepp6682 ,

aber ein Steuerberater / Rechtsanwalt kostet doch Geld ...

Kommentar von wfwbinder ,

Keinen zu haben ist am Schluss noch teurer

Antwort
von topbaugutachter, 12

Gar nicht oder mit einem Auswand der kaum lohnt. Würde es sich lohnen würdest du nach England ziehen.....

Als Deutscher der in Deutschland arbeitet zahlt in Deutschland Steuern. Entweder gleich oder mit Zwang bei der ersten Prüfung (und Strafe)

Willst du das einfacher. Dann schreib einfach bei Ebay einen "erfundenen" Chinesen als Absender und such dir ne englische Logistik Firma. Das schaffen sogar die Chinesen ohne doof in einem Forum zu fragen.
Oder glaubst du das sind alles echte Chinesen.

Ich hoffe das Sie sich erwischen.

Übrigens hat die EU das bereits erkannt und den Engländern auf den Finger geklopft. Da die aber austreten.....was solls. Also beeil dich, der Weg ist bald verbaut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community