Darlehnsabrechnung

2 Antworten

Die GEbühren stehen vermutlich alle in den AGB der Bank. Trotzdem einfach mal bei der Verbraucherzentrale anfragen.

Die Berechnung des Ablösebetrges muss natürlich schon vor dem Ende des Jahres bekannt gegeben werden.

Es ist bei Deiner Beschreibung nicht klar, warum und wofür die Sparkasse jeweils eine Gebühr berechnet hat. Das sollte sie aber deutlich gemacht haben.

Generell ist zu sagen, dass sie Fremdgebühren (z.B. für einen Notar) für Darlehns- oder Sicherheitenlöschung oder -übertragung berechnen darf. Eine Gebühr für ihre eigene Arbeit mit dem Darlehn ist selten rechtens. Auf den üblichen, kostenlosen Jahreskontoauszug mußt Du noch etwas warten oder bei vorzeitiger Erstellung zahlen.

Widerspreche ggfls. der jeweiligen Gebühr und wende Dich bei Ablehnung an den Ombudsmann oder Verbraucherzentrale. Es gibt bei Sparkassen regionale Schlichtungsstellen, die hier erfragt werden können:

DSGV, Charlottenstr. 47, 10117 Berlin, Tel. 0 30/20 22 53 39, www.dsgv.de

Gebühren für Aufnahmen von Haus von der Sparkasse

Sehr geehrte Damen und Herren, ich und mein Mann haben ein Haus gekauft. Bei der Sparkasse haben wir einen Darlehen schon unterschrieben. Das Haus kostet 177.000 € und wir nehmen ein Darlehen über 60.000 €. Sparkasse meint, dass sie unser Haus besichtigen möchtete, wenn wir einziehen. Ich verstehe, dass das für die Begutachtung/Sicherung der Sparkasse ist. Aber die Sparkasse will die Fotos davon machen und dafür von uns 100 € verlangen. Meine Frage ist, hat die Sparkasse ein Recht von uns das Geld zu verlagen?

Ich danke Ihnen im Voraus für Ihre Antworten.

...zur Frage

Rückerstattung von Bearbeitungsgebühren bei vorzeitiger Kredit-Tilgung

Hallo liebe Experten,

auch ich habe eine Frage bzgl. der Rückerstattung von der Bearbeitungsgebühr bei Krediten. Hierzu möchte ich meinen konkreten Fall zuerst erläutern:

Ich habe im Dezember 2009 einen Privatkredit in Höhe von 24.800,00 EUR bei meiner Hausbank aufgenommen. Auf dem Kreditvertrag sind dabei folgende Darlehensdaten aufgeführt:

Nettodarlehnsbetrag: 24.800,00 EUR, Laufzeit: 77 Monate, Zinsen: 10.115,26 EUR, Bearbeitungskosten: 744,00 EUR, Gesamtbetrag: 35.659,26 EUR.

ausgezahlt bekommen habe ich dann die 24.800,00 EUR.

Diesen Privatkredit habe ich dann Ende Mai 2010 (durch einen neuen Kredit) ebenfalls bei meiner Hausbank -durch eine Betragserhöhung- ablösen lassen. Der "neue" Kreditvertrag wurde dann wie folgt ausgewiesen:

Nettodarlehnsbetrag: 32.400,00 EUR, Laufzeit: 84 Monate, Zinsen: 14.963,72 EUR, Bearbeitungskosten: 972,00 EUR, Gesamtbetrag: 48.335,72 EUR.

ausgezahlt bekommen habe ich dann die 32.400,00 EUR, wobei 24.702,84 EUR in die Ablösung des vorangegangenen Kredites geflossen sind.

Seit Anfang diesen Jahres habe ich auch diesen Kredit ablösen lassen, zuzüglich einer Darlehenserhöhung; ebenfalls von meiner Hausbank. Für den neuen (aktuellen) Kredit wurden dann allerdings keine Bearbeitungsgebühren mehr berechnet.

Nun zu meiner Frage:

kann ich die Gesamt-Bearbeitungsgebühren von 1.716,00 EUR von meiner Hausbank gänzlich einfordern? Unschlüssig bin ich deswegen, weil zum einen die Kredite (jeweils durch eine Neufinanzierung) vorzeitig abgelöst wurden und zum anderen die Bearbeitungsgebühren nicht von dem Nettodarlehensbetrag abgezogen, sondern auf den Bruttobetrag (Nettodarlehensbetrag + Zinsen + Bearbeitungsgebühren) angesetzt wurden.

Über eine aussagekräftige Antwort würde ich mich sehr freuen!

...zur Frage

Geld bei anderer Bank einzahlen - Gebühr?

Hallo zusammen, ich bin Student und wohne in einer Stadt in der eine andere Sparkasse ansässig ist, weshalb ich mein Bargeld dort nicht kostenlos einzahlen kann. Ich würde jetzt gerne wissen welche Bank die geringste Gebühr für das Einzahlen von Bargeld verlangt. Es handelt sich um ca. 200€.

Danke schonmal!

...zur Frage

Ombudsmann für Versicherungen anschreiben - weil Versicherung sich so lange Zeit lässt?

Ich habe vor über 4 Wochen einen Kostenvoranschlag bei der CSS (meine Zusatzkrankenversicherung) für eine Zahnbehandlung eingereicht - ich habe auch schon nachgefragt per Telefon, man sagte mir das ist noch in Bearbeitung. Was soll ich nun tun, soll ich erst schriftlich mahnen oder mich eventuell an den Ombudsmann wenden? Habe eine10-tägige Reise geplant und habe nun natürlich Angst, dass ich Schmerzen bekomme, weil der Zahn eventuell vorher nicht versorgt wird, weil die sich so lange Zeit lassen.

...zur Frage

Müll-Gebühren

Hallo, ich habe noch eine Frage: Unser Verwalter /auch Verkäufer hat- ohne die Eigentümer zu fragen- 2 Mülleimer à 24o Liter hingestellt. Die Abrechnung will er über die qm-Wohnfläche machen. So bezahle ich, da ich die größte Wohnung habe, alleinstehend und oft auf Reisen, mehr Müllgebühren wie meine Nachbarn mit 3 kleinen Kindern. Darf ich mir einen eigenen Mülleimer anschaffen, der separat abgerechnet wird ? Wir haben demnächst unsere 1.Eigentümer-Versammlung und deshalb hätte ich gerne Ratschläge gehört. Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?