Darlehenszinsen Gewerbesteuer § 4 Abs. 5b EStG

1 Antwort

Da kann man aus meiner Sicht keine generelle antwort geben.

Wenn der Unternehmer zur Bank geht udn sagt (und es auch so abwickelt), ich brauche 10.000.- Kredit , weil ich 10.000,- Euro steuern zahlen muss, dann kein Abzug.

Wenn er zur Bank geht udn einen Kredit über 11.000,- Euro aufnimmt um das Kapital seines Unternehmens zu stärken und dnach von einem Geschäftskonto mit einem Guthaben von 11.000,- Euro eine Entnahme von 10.000,- tätigt, die das Vermögen des Unternehmens nicht ins Minus gehen läßt, dann wären die Zinsen abzugsfähig.

von der Entnahme kann er dann ja die Steuern zahlen.

Alternative:

Zweikontenmodell

Aber auch da dürfen keine Überentnahmen entstehen.

47

Sehe ich ebenso.

0

In welche Zeile kommen Sofortabschreibungen von GWG in der EÜR?

Wenn ich GWG kaufe, also z.B. Bürobedarf mit einem Kaufpreis kleiner als 150 €, also z.B. einen Locher. Kommen diese Kosten in die Zeile "Aufwendungen für geringwertige Wirtschaftsgüter nach § 6 Abs. 2a EStG" oder "Übrige unbeschränkt abziehbare Betriebsausgaben" oder ist das egal?

...zur Frage

Selbst erstelltes immaterielles Wirtschaftsgut absetzbar/abschreibbar?

Hallo zusammen,

ich bin selbstständiger Informatiker, genau genommen betreibe ich ein Kleingewerbe.

Ich erstelle u.a. Software zur gewerblichen Nutzung. Ich habe beispielsweise eine Homepage hergestellt, die ich selbst betreibe.

Soweit ich es richtig verstanden habe, habe ich damit ein immaterielles Wirtschaftsgut hergestellt. Sagen wir, ich schätze, dass dieses Wirtschaftsgut einen Wert von 1.000€ hat.

Diese 1000€ möchte ich gerne steuerlich geltend machen. Grundsätzlich scheint dies zu gehen, nur weiß ich nicht genau, wie; genau genommen finde ich in den weiten des Internets sich widersprechende Angaben[1].

Kann ich diese 1000€ als Betriebsausgaben abziehen? Falls ja, als welche genau (Material ist es ja kaum, Personalausgabe auch nicht)? Oder kann ich diese 1000€ als Software abschreiben (dann also voraussichtlich über 3 Jahre) ?

[1]

  • "Selbst hergestellte immaterielle Wirtschaftsgüter sind sofort zu 100 Prozent als Betriebsausgaben abziehbar." [...] Werbung vom Support gelöscht
  • " Ich habe zur Erstellung der Homepage erhebliche Eigenleistungen erbracht. Kann ich diese auch mit aktivieren? Leider nicht." steuerberater-ebusiness.de/blog/steuerliche-behandlung-der-kosten-fur-website-lizenzgebuehren-domain/
...zur Frage

Fahrtenbuch wie lange?

Für meinen Betrieb möchte ich ein Auto gekaufen.

Mir wurde gesagt dass ich das Fahrtenbuch 3 monate führen muss und dann nicht mehr. Stimmt das oder muss ich es für jedes Jahr neu machen und dann evtl wieder 3 monate lang ? Wenn es das Finanzamt nicht anerkennt und ich aber die 1% Regelung nicht möchte, kann ich es dann wieder zurück in den Privatbesitz nehmen. Muss ein Auto einen bestimmten Preis haben um als Betriebsfahrzeug anerkannt zu werden?

Vielen Dank schon mal im Voraus!

...zur Frage

Darlehen an Ehefrau zwecks Existenzgründung - Schuldzinsen steuerlich absetzbar?

Wenn ich meiner Frau (wir haben Gütertrennung) ein Darlehen zur Exstenzgründung gewähre, kann sie dann die Zinsen gewinnschmälernd ansetzen, vorausgesetzt ich versteuere die einnahmen, wenn sie 801 Euro überschreiten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?