Darlehensübernahme bei Trennung

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

  1. Die Grundschuld ist ja schon auf dem Haus eingetragen, also wird das so bleiben.

  2. Ihr müsst mit der Bank klären, ob es reicht, wenn Deine Eltern die Bürgschaft übernehmen, oder ob sie Gemeinsame Kreditnehmer mit Dir sein sollen?

  3. Natürlich bleibt das Haus Deins, oder wird Deines, weil Dein Mann aus dem GRundbuch raus geht.

  4. Für die Übertragung des Hausanteils auf Dich ist ja ohnehin eine notarielle Beurkundung notwendig. Also solltet ihr darin möglichst alles klären. Somit die ganzen Scheidungsfolgesachen.

  5. Gegenüber den Eltern ist die Frage, kannst Du die Raten zahlen und es reicht einfach nur nicht nach den Grundsätzen der Bank? Oder brauchst Du Hilfe bei der Zahlung der Raten? Eventuell steht Dir ein Lastenzuschuss zu (Wohngeld für Hausbesitzer).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnucki80
13.01.2015, 13:32

Danke für die schnelle Antwort.

Bürgschaft hatten wir schon angefragt, geht angeblich nicht. Warum auch immer?

Notarielle Beurkundung inkl. allen Scheidungsvereinbarungen wurde schon unterzeichnet.

Die Raten kann ich bezahlen, es reicht nach den Grundsätzen der Bank nicht.

Laut Bank ist nur evtl. die Übernahme des Darlehens für meine Eltern alleine möglich. Da nur zwei Darlehensnehmer möglich sind. Deswegen meine Frage ob das dann trotzdem bei mir im Grundbuch eingetragen ist.

0

Was möchtest Du wissen?