Darlehen werden über Grundschulden abgesichert, richtig?

0 Antworten

Ist ein Pfandtausch bei einem Hausverkauf möglich?

MF-Haus, finanziert über 2 LV´s und BSV. BSV beendet, eine LV wurde von einem Versicherer eine LV wurde von eine Bank über Grundschuld abgesichert. Die LV der Bank wurde vor 2Jahren fällig, aber nicht abgelöst, sondern es wurde ein neuer Darlehensvertrag abgeschlossen, der volleingezahlte Rentenvertrag wude als Sicherheit abgetreten.Nun soll das Haus verkauft werden. Die Versicherung hat einem Pfandtausch zugestimmt, aber die nicht mehr wirtschaftlich verbundene Bank sperrt sich. Reicht die Abtretung der volleingezahlten RV als Sicherheit nicht aus, zählt nur eine Grundschuld? Der Bank kann auch alternativ eine Grundschuld an einem lastenfreien Haus eingeräumt werden. Kann sie es ablehnen bzw. mit welchen Kosten ist zu rechnen.

...zur Frage

Grundbuch und Darlehen?

Hallo alle zusammen,

ich möchte kurz ein Problem schildern und hoffe auf eure Hilfe. Ich habe bei meiner Bank Darlehen Widerrufen. So wie es Aussieht klappt das bedingt. Der Große Vertrag lässt sich widerrufen der kleine Nicht. Am Ende heißt das die Bank behält den Platz 1 im Grundbuch. Das ist natürlich ein Problem, weil die Neue Bank natürlich Platz eins will. Die Grundschuld war damals so um die 140000,00 Euro. Die verbleibende Summe bei der Bank sind dann noch 20000,00Euro die mit Platz eins abgesichert ist.

Das würde also Heißen ich habe bei dieser Bank noch 20000,00 Euro Schulden an Platz eins im Grundbuch Eingetragen mit 140000,00euro. Oder muss die Bank dann die 120000,00 euro der neuen Bank abtretten. Oder kann man die Grundschuld Reduzieren???

Der Wert der Immobilie beläuft sich auf 250000,00 bis 290000,00 Euro

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Umschuldung einer Immobilienfinanzierung bei Zwangsverteigerung?

Brauche eine Umschuldung erstrangig abgesichert im Grundbuch Betrag EUR 100.000,00 Rate monatl. EUR 700,00 Laufzeit 2 Jahre, dann wird Darlehen wieder komplett zurückgezahlt Absicherung erstrangige Grundschuld Verkehrswert EUR 275.000,00

Einkommen wieder langfristig gesichert, Allerdings ist die SCHUFA noch nicht komplatt sauber, wird aber durch die hier angefragte Umschuldung sauber und dann wird in 2 Jahren Darlehen zurückgezahlt

...zur Frage

Vormerkung, Grundbuch, Grundschuld - Kann mir bitte jemand diesen Satz erklären?

Hallo, wir sind dabei einen Vertrag mit einem Bauträger abzuschließen und haben vom Notar einen Entwurf des Vertrages bekommen.

Folgender Abschnitt ist uns unklar:

Zahlungsvoraussetzung für alle Zahlungen des Verkäufers ist zunächst ein Bestätigungsschreiben des Notars an den Käufer an die o. g. Adresse mit einfachem Brief, wonach

  • zur Sicherung des Anspruchs des Erwerbers auf Eigentumsübertragung im Grundbuch eine Vormerkung eingetragen ist,

  • die Vormerkung Rang hat nur nach Belastungen, die vom Erwerber nach dieser Urkunde etwa zur Duldung übernommen werden oder (wie Grundschulden für die Käuferbank) mit seiner Zustimmung zur Eintragung gelangen

Kann mir bitte jemand dieses Beamtendeutsch erklären?

Vielen Dank schon mal.

VG Daniela

...zur Frage

Eigentümergrundschuld - stille Abtretung? Muss ich die Abtretung beim Grundbuchamt anmelden?

Eine Bekannte hat kurz nach Erwerb des Hauses mit Grundstück vor Jahren eiine Brief-Eigentümergrundschuld eintragen lassen,. Um sich ihr Grundstück zu sichern, und da sie krank ist.

Wie alle Ihre Besitztümer, hat sie diese Grundschuld abgetreten, eine sogenannte stille Abtretung. Mittlerweile haben sich Leute ins .Grundbuch mit Forderungen eingetragen. Das .Grundstück ist 1 Euro wert. Das Sozialamt und weitere Behörden denken, dass das Grundstück viel wert ist, obgleich vor Jahren das Sozialamt dieses Gutachten in Auftrag gegeben hat. Scheint vergessen zu sein.. Die Eigentümergrundschuld beträgt 100.Tsd Euro Das Amt ging davon aus, dass die Eigentümergurndschuld meiner Bekannten gehört. Man könne diese zurückfordern vom Eigentümer habe ich gelesen.

Wir gingen davon aus, dass der Inhaber des Briefes, auch das Recht hat, den Betrag im Falle einer Zwangsversteigerung einzulösen, und es sind 7 % Zinsen pro Jahr eingetragen, zu zahlen.

Was ist zu tun ? Danke für Antworten.

...zur Frage

Abstellung einer nachrangigen Grundschuld (Teilabtretung)

Wir spielen mit dem Gedanken ein kleines Mehrfamilienhaus zu erwerben. Das Haus soll inklusive Kaufnebenkosten ca. € 350.000,00 kosten und erwirtschaftet momentan ca. € 19.000,00 Mieteinnahmen/Jahr.

Wir besitzen bereits ein anderes Mehrfamilienhaus, welches heute noch mit € 230.000,00 belastet ist. Der Wert der Immobilie würde auf Grundlage der 15-fachen Mieteinnahmen € 454.500,00 betragen. Es waren insgesamt mal € 390.000,00 im Grundbuch eingetragen.

Wir würden das "neue" Haus gerne voll finanzieren und haben ein Angebot vorliegen, wonach unser bestehendes Haus über die Abstellung einer nachrangigen Grundschuld (Teilabtretung) auf unsere bestehende Immobilie abgesichert werden soll.

Welche Vor-, bzw. Nachteile hat so etwas? Kommen zusätzliche Kosten auf uns zu? Kann es nicht sein, dass die Bank, die die bestehende Immobilie finanziert hat, etwas gegen den Eintrag einer nachrangigen Grundschuld durch eine weitere Bank hat?

Für Hinweise bin ich dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?