Darf Vermieter Schlüssel an Schornsteinfeger herausgeben, um Kosten für den Schlüsseldienst zu sparen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vermutlich ja. Die Herausgabe dürfte hier gerechtfertigt sein. Sei es durch eine behördliche Anweisung, ansonsten über die GoA.

Ich würde mir an Stelle des Vermieters aber unbedingt etwas schriftliches vom LRA geben lassen, schon alleine wegen der Haftung. Sofern die Übergabe vor Ort an die Polizei erfolgt, sollen die einfach ein Sicherstellungsprotokoll schreiben (ist beispielsweise auch bei der Ingewahrsamnahme von Fundsachen üblich).

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyjurist - Grundwissen, garniert mit Recherche

der Vermieter darf garkeinen Schlüssel haben.... damals als Mieter hatte ich nur 2 statt 3 Schlüssel bekommen... Vermieter hatte damals bei meiner Frau angerufen, ob er Telekom zum Telefonanschluß reinlassen darf... da haben wir erst gemerkt, das zur Wohnung immer 3 Schlüssel gehören...Baumarkt neues Schloss gekauft... und ausgewechselt... paar Jahre später nach dem Auszug wieder eingesetzt...Vermieter argumentierte damals... er brauchte den wenn es mal brennt... hatte ihm damals gesagt... der soll scheibe von Wohnungstür einschlagen... aber hab mich damals nicht auf Kontroverse mit dem eingelassen... Neues Schloß und gut isses...

Mieter weiß Bescheid und war einverstanden.

0

Das bedeutet jedoch nicht, dass ich ohne sein Einverständnis in die Wohnung darf!

0

Da hier Gefahr im Verzug ist, dürfte aus meiner Sicht nichts dagegen sprechen. Schließlich könnte durch einen nicht gewarteten Schornstein ein Brand entstehen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?