Darf Vermieter Kaution auch in Raten zurück zahlen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

der vermieter muss die kaution nach sechs monaten zurückzahlen. er kann in dieser zeit in teilen zahlen, sofern gründe dafür vorliegen. nach dieser zeit hat er schlechte karten, dann ist der betrag fällig.

das mit der ratenzahlung ist insofern auch vollkommen unverständlich, da das geld ja auf einem konto liegen muss und damit da ist. ich würde mich (nach 6 monaten) auf so ein spiel nicht einlassen. oder eine horrende verzinsung verlangen, weil nach dem zeitraum ja mehr oder weniger ein kredit an den vermieter gewährt wird.

Nein, die Kaution ist nach einer Überlegungsfrist, ob noch Schäden vom Mieter zu beseitigen sind und ob die Beseitigung akzeptabel ist, "abzurechnen" und danach fällig. Es darf allenfalls ein Einbehalt von drei Monatsnebenkostenabschlägen zurückbehalten werden. Eine generelle Fälligkeit nach 6 Monaten gibt es nicht. Eine gesetzliche Rückzahlung in Raten analog zur Kautionseinzahlung gibt es auch nicht.

Details: http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/k1/kaution_rueckzahlg.htm

Nein, der Vermieter muss die Kaution auf Verlangen komplett bezahlen. Nichts desto trotz hat er Rechte. Er kann die Kaution z.B. bis zu 6 Monaten einbehalten und darf damit auch Schäden beseitigen, die der Vormieter hinterlassen hat.

Was möchtest Du wissen?