Darf Vermieter einen Teil der Kaution behalten wenn Nachmieter später als geplant einzieht?

3 Antworten

Deine Nachmieter muss der Vermieter (in diesem Fall) nicht akzeptieren. Er machte aber Eigenbedarf geltend ab Verfügbarkeit? Dann ist alles weitere auch sein Risiko. Oder hat er von Eigenbedarf zurückgehen wollen auf anderweitige Vermietung? Dazu gehört Deine Zustimmung. Schwierige Beweislage! Wenn Zeugen oder Schriftverkehr: dann zum Anwalt.

Die Kaution muss übrigens verzinst werden, auch wenn nichts im MV dazu geregelt ist, dafür aber im § 551 BGB (ausgenommen: Studenten-/Jugendwohnheim). Er kann allenfalls einen Teil (3 Monatsabschläge) einbehalten wegen noch ausstehender Betriebskostenabrechnung.

Nein, das darf er nicht. Die Kaution hat nur etwas mit dem aktuellen bzw. beendeten Mietverhältnis zu tun und überhaupt nichts mit dem Nachmieter. Somit ist es unzulässig, die Kaution bis zum Eintreffen eines Nachmieters ganz oder teilweise zurückzuhalten.

Hallo, das ist wirklich Pech. Eine schriftliche Vereinbarung wäre sicherer gewesen. Immer wieder finden Vermieter unterschiedlichste Wege, die Kautionsauszahlung zu verzögern oder ganz zu verweigern. Man kann nur hoffen, daß diese Trends mit der Kautionsbürgschaft, bspw. von Werbung durch Support gelöscht, der Vergangenheit angehören. Solltest Du ausziehen, wird hier tagesgenau abgerechnet mit dem Tag, wo Du die Tür zu Deiner alten Wohnung hinter Dir zumachst. Die 'endlose Geschichte' der Kautionsrückzahlung bleibt Dir somit erspart und Du kannst Dein Geld somit für sinnvollere Sachen einplanen. Viele Grüße!

Vermieter sitzt im Gefängnis, habe dies erst erfahren über die Imobilienfirma wegen kautionsrückz.

Habe zum 31.12.2012 meine wohnung gekündigt. Es gab bei Abnahme ein Übernahmeprotokoll ohne Mängel. Auf Anfrage zur Rückzahlung der Kaution wurde mir von der Hausverwaltung gesagt, die würde vom V ermieter direkt ausbezahlt. Dies wurde auch im Übergabeprotokoll vermerkt.

Nach mehrmaligem Nachfragen bei der Imobilienfirma wurde mir gesagt ich solle mich direkt an den Vermieter wenden. Leider hatte ich keinerlei Adresse bzw. Tel. des Vermieters. (war Besitzer der Imobilienfirma). Endlich bekam ich, da ich nicht aufgab eine Adresse! Als ich im Internet die Postleitzahl heraussuchte, kam ich bei der JVA raus!!!! Also der Vermieter sitzt und die Firma will mir die Kaution nicht auszahlen weil der Vermieter die hat. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Brauche das Geld dringend :-(

...zur Frage

Kaution einfordern - Vermieter in Verzug setzten?

Hallo zusammen.
ich bin vor einem halben Jahr (Vertragsende 31. 3. 2012) aus meiner alten Wohnung ausgezogen. Bis jetzt habe weder eine gesonderte Abrechnung für die Kaution, noch die Kaution zurückbekommen, nur ein Schreiben über die Nebenkostenabrechnung von 2011 und das die Nachzahlung von der Kaution abgezogen wird (bleiben noch etwa 900 Euro übrig).
Die Wohnungsabnahme war beanstandungsfrei, allerdings gab es persönliche Problem mit der Dame von der Hausverwaltung die mir dementsprechend nicht gut gesonnen ist.

Weitere Nachforderungsansprüche wegen Betriebskosten für 2012 sind unwahrscheinlich, da es Anfang des Jahres bereits eine Mieterhöhung zur Anpassung der Nebenkosten gab und ich die Heizkosten direkt beim Energieanbieter gezahlt habe.

Meine Frage ist jetzt, was soll ich machen? Soweit es mir bekannt ist, darf der Vermieter nicht die volle Kaution länger als 6 Monate grundlos einbehalten?

Kann ich der Hausverwaltung nun eine Frist setzen (14 Tage) um mir die Kaution zurück zu erstatten? Ich meine nur weil die Dame sauer auf mich ist, kann sie ja nicht mein Geld bis in alle Ewigkeit zurückhalten?

Besten Dank für Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?