darf Sparkasse die mir zustehende bearbeitungsgebühr mit dem noch laufenden Darlehen verrechnen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Sparkasse darf das und Du solltest überlegen, ob es nicht sogar besser für Dich ist. Es gilt bei laufenden Verträgen: Wer noch abstottert, für den kann es sich lohnen, das Darlehen ohne Berücksichtigung des Bearbeitungsentgelts neu berechnen zu lassen.

Der Effekt: Die Kreditsumme sinkt, die monatliche Belastung ebenfalls.

Also solltest Du vorher genau überlegen, welche Variante für Dich lohnenswerter ist, denn monatlich eine niedrigere Rate zahlen zu müssen, kann effektiver sein, als einmalig Geld in die Hand zu bekommen, das schnell ausgegeben ist.

LittleArrow 24.11.2014, 12:54

Ich sehe dies auch so, als juristischer Laie.

Wer noch abstottert, für den kann es sich lohnen, das Darlehen ohne Berücksichtigung des Bearbeitungsentgelts neu berechnen zu lassen.

Zumindest sollte dies so gehen, wenn seinerzeit die Bearbeitungsgebühr dem Kreditkonto belastet und somit der Kreditsaldo erhöht wurde. Wenn die Gebühr separat bezahlt wurde, dann sollte der Rückforderungsanspruch auch mit gesetzlichen Zinsen erfolgen.

1
Primus 24.11.2014, 13:20
@LittleArrow
wenn seinerzeit die Bearbeitungsgebühr dem Kreditkonto belastet und somit der Kreditsaldo erhöht wurde

Was meines Wissens nach die Regel ist und von daher würde ich auf jeden Fall auf eine Neuberechnung bestehen.

1

Was ist denn konkret zu den Zahlungsraten vereinbart? Wenn keine konkrete Vereinbarung vorliegt hinsichtlich der Höhe der Raten, ist das Vorgehen als Aufrechnung zulässig. Ich frage mich zudem, woran Du Dich da störst. Es ist doch egal, auf welchem Wege Du Dein Geld bekommst.

LittleArrow 24.11.2014, 12:57

Ich frage mich zudem, woran Du Dich da störst.

Das habe ich mich auch gefragt. Die Gutschrift bzw. Verrechnung müßte aber mit damaliger und nicht heutiger Fälligkeit erfolgen. Daher Neuberechnung des Kredites oder aufgezinste Erstattung der Bearbeitungsgebühr.

1

Was möchtest Du wissen?