darf OEG ( grundrente) vom sozialamt( grundsicherung) angerechnet werden?

2 Antworten

§ 11a SGB II Nicht zu berücksichtigendes Einkommen

(1) Nicht als Einkommen zu berücksichtigen sind

1.Leistungen nach diesem Buch,2.die Grundrente nach dem Bundesversorgungsgesetz und nach den Gesetzen, die eine entsprechende Anwendung des Bundesversorgungsgesetzes vorsehen,3.die Renten oder Beihilfen, die nach dem Bundesentschädigungsgesetz für Schaden an Leben sowie an Körper oder Gesundheit erbracht werden, bis zur Höhe der vergleichbaren Grundrente nach dem Bundesversorgungsgesetz.

Quelle: § 11a SGB II.Nicht zu berücksichtigendes Einkommen

Nachzahlung einer Grundsicherung

Guten Tag und ein gesundes neue Jahr.... meine Frage: ich arbeite seit sieben Jahren in einer Werkstatt für Behinderte, wohne noch bei meinen Eltern im Haus.Durch Zufall habe ich erfahren, dass ich einen Antrag auf Grundsicherung stellen kann, dies hat mir die Behindertenwerkstatt nie mitgeteilt. Gestern hat mir ein Bekannter gesagt, dass ich auch einen Antrag auf Nachzahlung stellen kann. Ist dem so ? Und habe ich hierbei eine Chance auf Erfolg ? Ich wäre sehr dankbar darüber, wenn mir jemand mitteilt, welche gesetzliche Grundlage hierbei zum Tragen kommen könnte. Zur Zeit bekomme ich von den "Lankwitzer Werkstätten" abzüglich des Essensgeldes 150€ ausgezahlt. Vom Sozialamt erhalte ich erst seit einem Jahr die Fahrkosten erstattet, dies haben meine Eltern für mich beantragt. All die Jahre zuvor, haben meine Eltern wegen Unwissenheit die vollen Fahrkosten für mich bezahlt.

Mit freundlichen Grüßen, Tobias

...zur Frage

Befristete Erwerbsminderungsrente?

Bis Februar 2019 erhalte ich wegen Krankheit volle Erwerbsminderungsrente. Bereits im April 2016 habe ich einen Antrag auf ergänzende Sozialhilfe gestellt. Wohngeld habe ich aber auch beantragt. Über meine Anträge ist bis jetzt noch nicht entschieden. Das Sozialamt führt hierfür immer neue andere Begründungen an, wie mein Eigenheim sei im Grundsteuerbescheid als Zweifamilienhaus ausgewiesen und dieses müsse dann zunächst verwertet werden. Als mein inzwischen in der Sache für mich tätiger Rechtsanwalt das Sozialamt darauf aufmerksam gemacht hat, dass die Hypothekenlast auf dem Haus höher als der zu erwartende Erlös sei, kam der Hinweis des Sozialamt, dass ich mich um die Vermietung eines Teil des Haus bemühen müsse um meine Hilfebedürftigkeit zu reduzieren. Dieser Vorschlag ist zwar nicht unmöglich, aber etwas schwierig, da meine vier Söhne an den Wochenenden bei mir sind und es dann natürlich etwas sehr eng ist. Aber meine Frage: Seit April 2016 bin ich und seit Februar 2017 ist mein Rechtsanwalt in laufenden Verhandlungen mit dem Sozialamt. In dieser Zeit wurde an mich kein Cent gezahlt. Das bringt mich natürlich in höchste Not von 600 € Rente allein den Lebensunterhalt und die Kosten der Unterkunft aufbringen zu müssen. Ist das in Ordnung, dass das Sozialamt nicht mal einen niedrigeren Betrag als eigentlich zustehen würde oder zunächst Leistungen als Darlehen erbringt, um diese extreme Notlage bei mir zu verhindern? Von den 600 € Rente monatlich kann ich nur extrem mühevoll die Kosten des Lebensunterhalt und der Unterkunft für mich tragen. Dies muss ich aber bereits seit April 2016 bewältigen. Muss das Sozialamt nicht erst mal schnell helfen, auch wenn eine genaue Klärung erst etwas später möglich ist?

...zur Frage

Wird bei der Grundsicherung ein zuteilungsreifer Sparvertrag angerechnet?

Ich bin ab dem 1.06.2012 reguläre Rentnerin und beziehe eine so kleine Rente, dass ich Grundsicherung beantragen muss. Bis 31.05.2012 habe ich Hartz 4 bezogen. Im Dez. 2012 läuft meine Lebensversicherung ab, die ich dann ausbezahlt bekomme. Die Sachbearbeiterin sagte mir, dass die Versicherungssumme mit der Zuzahlung durch das Sozialamt verrechnet wird. Da ich mir die letzten Jahre den Beitrag vom Mund abgespart hab, ist nun meine Frage, ob ich diese Summe nicht doch behalten darf. Die Sachbearbeiterin sagte mir, dass ich nicht mehr als 2000 Euro besitzen darf, alles was drüber ist, wird angerechnet. Stimmt das wirklich?

...zur Frage

Kann ich ein Treuhandsvertrag für Bestattung mit den Geschwistern abschließen?

Bestattung ist sehr teuer ca. 4000 bis 5000 durchschnittlich.

Habe mir viele Angebote eingeholt, keines war unter 4000 nach meinen gewünschten Angaben.

Wenn das Geld dafür nicht ausreicht würde das Sozialamt gegebenenfalls dafür eintreten.

Mich würde interessieren falls ich in ein Pflegeheim gehe und ca. 2500 Ersparnisse habe, ob ich diese 2500 treuhänderisch für meine spätere Bestattung meinen Geschwistern übergeben kann.

Da der Selbstbehalt im Pflegeheim 2600 beträgt wäre noch ein Rest von 100 für das heim übrig. Danach ist das Sozialamt gefordert, da nur noch die Geschwister mit den 2500 vom Treuhand Konto belangt werden können.

Habe noch 1 Sohn, dieser ist allerdings hartz4 und kann nicht belangt werden.

Wie sieht es in diesem Falle aus, wer kann etwas dazu sagen?

...zur Frage

wird eine KindergeldNACHZAHLUNG angerechnet?

Hallo.

Ich erhalte Kindergeld und es liegt ein Abzweigungsantrag vor. Nun habe ich von der Arge eine Nachzahlung für das letzte halbe Jahr erhalten, direkt an mich ausgezahlt.

Meine Sachbearbeiterin möchte nun einen Nachweis über die Kindergeldzahlung. Aus welchem Grund?

Darf sie diese Nachzahlung anrechnen?

lg

...zur Frage

Eine Frage zur Grundrente. Der Betrag der Grundrente ist z.Zt. 688 Euro.

Muss denn davon die gesetzliche Krankenkasse noch selbst bezahlt werden? Erhält man einen Mietzuschuss wenn bei dem Einkommen durch die Grundrente, 688 Euro, die Miete um die 280 Euro liegt? Bin für jede Information dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?