Darf Mietern von Studentenwohnheimen ohne Frist gekündigt werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja. Nicht nur in Studenten- oder Jugendwohnheimen, auch bei befristeten Mietverhältnissen oder möblierter Untervermietung gilt der Mieterschutz bei Kündigung und Mieterhöhung nicht.

Das ist so geregelt, weil das Interesse des Vermieters oder anderer Wohnungssuchender überwiegt, wenn der Mieter seine Wohnung aufgibt, sich unangemessen verhält oder nicht bezahlt.

Rechtsgrundlage ist der § 549 BGB: http://dejure.org/gesetze/BGB/549.html

G imager761

Allen Mietern darf ständig gekündigt werden. Besonderheit bei Studentenwohnheimen ist, das der Vermieter die Kündigung nicht mal begründen muß.

BGB § 549

(3) Für Wohnraum in einem Studenten- oder Jugendwohnheim gelten die §§ 557 bis 561 sowie die §§ 573, 573a, 573d Abs. 1 und §§ 575, 575a Abs. 1, §§ 577, 577a nicht.

Ja das stimmt. Hier gelten die üblichen Mietschutzregelungen nicht und Künsigungen dürfen auch ohen die gesetzliche 3 Monatsfrist ausgesprochen werden.

Was möchtest Du wissen?