Darf mich meine Schwester nach dem Tod meines Vater fristlos auf die Straße setzen?

4 Antworten

Nein, das ist unzulässig. Der Erbe muss den Mietvertrag fristgemäß kündigen. Mietverträge können auch mündlich geschlossen werden und der Erbe ist auch daran gebunden. Pfichtteil würde man auch einfordern.

Als googelnder Laie finde ich, dass es sich hier wohl um eine sog. "Leihe" handelt. Und dann besteht keine Kündigungsfrist.

Von einem Mietvertrag hast Du ja nichts erwähnt, Du bist vermutlich einfach so und ohne Mietzahlungen bei dem Elternteil eingezogen?

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/l1/leihe.htm&ved=2ahUKEwi03KHwovfnAhXZUhUIHeOGDKQQFjADegQIAxAB&usg=AOvVaw21-A4qUfTEJG-d3zdatfOA

Da der Pflichtteil in Geld auszuzahlen wäre, nützt Dir das natürlich auch erstmal nichts, denn einen Eigentumsanteil am Haus hast Du dadurch nicht. Vielleicht gibt es auch noch ausreichend Barmittel im Nachlass.

Falls nicht, kannst Du natürlich mit der Schwester nochmal verhandeln. Du billigst Ihr eine Frist zur Auszahlung zu, wenn sie Dir eine angemessene Auszugsfrist zubilligt. Schriftlich natürlich.

P.S. Das ist ja immer wieder erstaunlich, wie Menschen sich so verhalten können. Und dass Eltern ihre Testamente so unüberlegt gestalten.

Was ist denn mit deinem Pflichtteil?

Hallo lieber Antwortet, das Testament wird erst eröffnet. Dann wird klar was damit ist. LG

0

Was möchtest Du wissen?