Darf meine Mama mich raus werfen?

3 Antworten

Ein/e Achtzehnjährige/r sollte ja wohl genug Verantwortungsgefühl dafür haben, ein Haustier zu versorgen (mir persönlich wäre ein unaufgeräumtes Zimmer egal, solange ich da die Tür zumachen kann und nichts gammelt, aber ich kann verstehen, wenn andere Leute das anders sehen - aber wegen dee Vernachlässigung des Haustiers wäre ich extrem sauer).

Um Deine Frage zu beantworten: Ja, sie darf dich rauswerfen

https://www.familienrecht-muenchen.de/Aktuelles/Kind_wird_volljaehrig_und_wohnt_bei_Eltern_Welche_rechtlichen_Moeglichkeiten_bestehen_fuer_die_Eltern_das_Kind_aus_der_Wohnung_zu_bringen

Ich würde es schaffen alleine zu wohnen nur würde ich es mit meinem Lohn nicht packen. Aber auf der Internetwebseite steht das sie mir mit den Kosten helfen muss

0

jupp...denke das ist der beste Weg...deine Mutter möchte nur das beste für Dich..

Deswegen sollte sie das so machen...raus in die Realität und los von Kuschelheim Mama...

ich denke, dir gehts so wie einem Nichtschwimmer im Pool... ab ins kalte Wasser...

später wirst du ihr mal dankbar dafür sein...denn ohne Erfahrung und Verluste lernt man im Leben nix...

das deine Mama im Notfall für dich da ist, versteht sich von selbst, wird sie auch...aber schwimmen lernen musst du selber..

wünsche dir alles gute...

Meine Mutter ist manchmal über einen Monat in der Türkei. Da schaffe ich es auch alles alleine mit kochen, den hund raus bringen und Haushalt. Natürlich gibt es Tage an denen ich auch einfach faul im Bett liegen will und diese Tage akzeptiert sie nicht.

1
@Unbekannt6012

Diese Tage akzeptiert auch später keiner, solange du nicht in jeder Hinsicht unabhängig bist. Und diese Unabhängigkeit muss man sich (leider) erst hart erarbeiten.

0
Ich bin 18 Jahre alt und arbeite Teilzeit bis ich eine Ausbildung finde.
Darf meine Mama mich raus werfen?

Kann / darf sie .... denn ab 18 ist es an Dir, soweit Du (noch ) keiner Ausbildung nachgehst, alleine wirtschaftlich für Deinen Lebensunterhalt zu sorgen.

Dass Du als Volljährige/r einen Teil der Verantwortung für Euer gemeinschaftliches Leben zu übernehmen hast - sollte eigentlich diskussionslos sein - sprich der Familienhund ist auch von Dir "rauszulassen". Über das Thema Ordnung / Unordnung im Zimmer eines "Jungerwachsenen" kann man sich trefflich streiten. Aber solange dort nicht das Familiengeschirr mit Essensresten vor sich rumgammelt und auf Ungeziefer wartet oder ähnliches - sollte man als Eltern seine Nerven besser schonen.

Was möchtest Du wissen?