Darf meine Krankenkasse meine Beitragsfreie Mitgliedschaft aufgrund verspätet erhaltener AU Bescheinigung fristlos kündigen?

2 Antworten

1. WER ist aus der Familie verstorben?

Und noch viel wichtiger:

2. WARUM hast Du mit der BKK nicht vor dem Abbruch der Reha Kontakt aufgenommen?

zu 1 : Mein im eigenen Haushalt lebender Vater der seinerzeit auch noch meine bettlägerige Mutter gepflegt hat

zu 2 : Weil ich den Abbruch mit dem Rehaarzt besprochen habe und die BKK zu diesem Zeitpunkt nicht Kostenträger war.

Für mich war das alles Neuland ( auch wenn es nicht hilft ).Leider hat mir auch niemand einen Hinweis auf diese Notwendigkeit gegeben und somit habe ich leider nicht richtig gehandelt.

1

hab gerade nochmal in meinen Unterlagen nachgesehen - die BKK wurde per Email über den Sachverhalt am Samstag nach dem Abbruch informiert.

Aber halt nur email - kein FAX - somit rechtlich nicht verwertbar - wurde auch nie beantwortet.

Ich bin jedoch der Auffassung das die BKK zum entsprechenden Zeitpunkt nicht relevant gewesen ist da der Kostenträger die RV war. Überings auch ein Fehler in meinen Ausführungen - da nenne ich fälschlicherweise die BG.

Sorry

1
Auch der Rechtsanwalt den ich beauftragte konnte mir nicht helfen und bestätigte die wenn auch moralisch nicht korrekte Rechtsauffassung der BKK.

Also wirst Du auch vor dem Sozialgericht leider keinen Erfolg haben.

Das kann natürlich sein - jedoch kann ich die Begündung der BKK nicht teilen - denn die Erkrankung bestand ja nachweislich durchgehend und darüber hinaus ... daran ändert auch eine um einen Tag verspätete ärztliche Feststellung nichts.

Trotzdem vielen Dank

0

Die wenigsten Rechtsanwälte kennen sich mit Sozialrecht aus.

0

Was möchtest Du wissen?