Darf mein Chef aufgrund "angeblicher Schlechtleistung" mein Bruttogehalt auf 400,00 Euro kürzen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zu 1: Was steht im Arbeitsvertrag, wie war die bisherige betriebliche Übung?

Zu 2: Natürlich nicht! Wobei, was heißt "gemobbt" ?

Zu 3: Willkürliche Gehaltskürzung wegen Schlechtleistung klingt abenteuerlich! Wie soll das gehen? Nach meiner Einschätzung nur durch Änderungskündigung.

Das scheint mir einen Fall für einen Fachanwalt für Arbeitsrecht zu sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt ziemlich abenteuerlich und meine allgemeine Anwort lautet:

Darf er das?

Nein

Oder versucht er seine eigenen Regeln durchzusetzen?

Ja

Speziell ist das ein Fall für eine individuelle Rechtsberatung zum Thema Arbeitsrecht. Dazu muss man deinen Arbeitsvertrag und noch einige wichtige Details kennen.

Umsonst ist das leider nicht - ein Anwalt lässt sich das bezahlen.

Ein Gewerkschaftssekretär darf das auch , aber dazu muss man Mitglied in der Gewerkschaft werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo,

zu 1.) vielleicht

zu 2.) nein

zu 3.) nein

Du brauchst eine Beratung. Gibts da einen Betriebsrat ? Wahrscheinlich nicht.

Gruss

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?