Darf man überhängende Äste des Nachbarsgartens schneiden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das sagt Haus und Grund zu dem Thema:

Bevor man überhängende Zweige abschneidet, ist dem Nachbarn eine angemessene Frist zu geben, selbst die Äste zu beseitigen. Erst wenn er dieser Aufforderung nicht nachkommt, darf man die überhängenden Zweige, welche die Grundstücksnutzung beeinträchtigen, durch einen Griff zur Säge oder zur Schere abschneiden.

Dabei hat man aber Wachstums- und Obsterntezeit zu berücksichtigen. Ein Recht das Nachbargrundstück zu betreten besteht nicht. Mit dem Abschneiden wird man Eigentümer des Zweiges einschließlich seiner Früchte. Wenn der Baum besonders geschützt ist gilt dieses Recht wiederum nur eingeschränkt.

Statt auf Hinz und Kunz zu hören, solltest Du einen Blick ins BGB werfen. Da steht alles drin:

http://dejure.org/gesetze/BGB/910.html

Ja gerade darin liegt wohl das Problem. Der Nachbar der hier nicht tätig wird kennt offensichtlich das Gesetz. Aufforderung allein nutzt nichts, es muss eine Frist gesetzt werden und dies auch in Schriftform (Einschreiben Rückschein) erfolgen.

0
@hildefeuer

Einschreiben mit Rückschein? Das garantiert auch nix. Zeuge mit gutem Leumund...

2

Riesen-Fahne in Mini-RH-Garten erlaubt?

Ich wohne als Mieter in einem RH mit ca. 5 x 5 m Garten. Der Nachbar (gleiches Haus, ebenfalls Mieter) hat nun einen langen Fahnenmast (ca. 5 m Länge) mit einer Riesenfahne errichtet. Die Fahne stört nun bei Sonnenschein massiv den Sonneneinfall. Bei Wind ist ständiges "Geklingel/Gegonge", weil die Fahnenaufhängung ständig gegen den Mast knallt. Ist es rechtlich möglich, dass ich (oder mein Vermieter) gegen die Errichtung dieser Fahne vorgehen kann bzw. liegt hier möglicherweise ein Verstoß gegen öffentlich-rechtliche Bauvorschriften vor? Zum einen handelt es sich um ein "Bauwerk", zum anderen stört es mich, da es vor allem angesichts der sehr engen räumlichen Verhältnisse optisch und akustisch störend ist.

...zur Frage

Handwerker beschädigt WIndmesser im Garten

Hallo, vor kurzem war ein Handwerker bei uns im Garten und hat einen Windmesser beschädigt. Leider reagiert dieser Handwerker überhaupt nicht auf die Aufforderung, den Schaden zu ersetzten (Neupreis ca. 100Euro). Da der Handwerker durch den Nachbarn beauftragt wurde, können wir leider die Rechnung nicht kürzen und der Nachbar hat die Rechnung schon bezahlt.

Auch auf ein erneutes Schreiben mit Terminsetzung hat er nicht reagiert. Was sind die nächsten Schritte, die wir unternehmen können und mit welchen Kosten ist ungefähr zur rechnen?

...zur Frage

Haftpflicht bei Grundstücksrodung durch Bekannte

wir haben ein Baugrundstück (Baulücke) gekauft. Voll eingewachsen. Unter anderem mit zwei großen Nussbäumen. Äste ragen über die Grundstücksgrenzen. Bekannte wollen mir helfen zu roden (incl. Fällen der Bäume) Wer haftet, wenn etwas passiert? zum Beispiel beim Baumfällen wir ein Nachbarhaus beschädigt oder eienr der Helfer wird verletzt.

...zur Frage

Miteigentümer einer Eigentümergemeinschaft-darf Eigentümer mit Garten alles verbauen ohne Fragen?

Meine Eltern sind Miteigentümer einer Eigentümergemeinschaft. Der Eigentümer der Parterrewohnung darf lt.. Teilungserklärung den Garten zu seiner Wohnung allein benutzen. Soweit so gut.Bisher standen da nur Pflanzen, nun kam der Bausatz zu einem Gartenhaus in beachtlicher Grösse. Er will es direkt an die angrenzende Garage meiner Eltern bauen. Darf er das so einfach? Der Lichteinfall wird damit viel kleiner in der Garage und ich denke, das kann so nicht erlaubt sein. Wo kann man sich hierzu erkundigen, der Nachbar ist nicht gewilllt, darüber zu diskutieren.

...zur Frage

Darf man im Garten der Mietwohnung ein Beet anlegen?

Hallo, ich würde gerne im Garten meiner Mietwohnung im Frühling ein Beet anlegen um Salat etc anzupflanzen. Ich will nichts falsch machen dabei und deswegen meine Frage wie ich dem Mieter dies mitteilen muss? Im Vertag steht dass ich den Garten nutzen darf... ist das genug um es selber zu machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?