Darf man Miet-Nebenkosten pauschal und ohne Jahresabrechnung verlangen (Zweifam.haus)?

2 Antworten

WEnn der Mieter das unterschreibt kann man das sozusagen in die Miete einrechnen, aber man kann doch die Gesamtkosten umlegen.

Nach der Personenanzahl in Eurer Wohnung und in der Einliegerwohnung.

Zweifamilienhäuser sind im Mietrecht häufige eine "Ausnahmeentscheidung". Dies gilt insb. bei solchen, in denen der Vermieter eine Wohnung bewohnt. Auch greift die Heizkostenverordnung nicht.

Aber dennoch mußt Du Dir und Deinem Mieter eine Pauschalierung nicht antun, sondern kannst nachvollziehbare Verteilungsschlüssel für die einzelnen Betriebskostenarten finden, z.B. qm, Personen, Wohnung.

Beim Wasserverbrauch kannst Du natürlich einen Vorababzug für die Gartenbewässerung machen, wenn der Mieter den Garten überhaupt nicht betreten darf.

Gas Abrechnung

Hallo!

Ich habe ein großes Problem! Anfang August bin ich mit meiner Freundin in eine neue Wohnung gezogen. Zweimal haben wir bei der Maklerfirma, der das Haus gehört, nachgefragt was in den Nebenkosten mit enthalten ist und beide male wurde gesagt Kaltwasser, Warmwasser und Heizung (Warmwasser und Heizung über Gas). Wir müssten nur einen Stromanbieter finden. Im November bekam ich dann eine nette Mail von den Maklern, dass wir uns noch nicht bei einem Gasversorger angemeldet hätten und sie uns jetzt bei dem Grundversorger (sündhaft teuer) angemeldet haben. Habe diesen Umstand schon mit dem Mieterschutzbund abgeklärt und es ist nichts zu machen, da im Mietvertrag keine Gaskosten bei den Nebenkosten aufgeführt sind. Unser Pech wenn wir den Vertrag nicht richtig verstanden haben... Habe dann natürlich direkt einen günstigeren Anbieter gewählt, der Wechsel konnte aber erst Mitte Januar vollzogen werden. Nun bekam ich Post vom Grundversorger, wo ich laut Endabrechnung über 600€ zahlen soll!!! Wir haben keinen Abschlag gezahlt, da wir ja sofort gewechselt hatten. Die Zählerstände sind soweit korrekt, einziger Punkt ist, dass die Makler/Vermieter den Zählerstand vom Einzug übermittelt haben, und wir aber erst (auch laut Rechnung) Mitte November da angemeldet wurden! Hätten wir das am Anfang gewusst, hätten wir ja sofort gewechselt, wir habens ja erst viel später nach Einzug erfahren! Ist das Rechtens? Das die Einfach den Stand vom Einzug nehmen? Müssten nicht die Vermieter die Kosten tragen, da wir nicht informiert wurden und die uns erst Mitte November angemeldet habem (So das wir dann von Mitte November bis Mitte Januar zahlen müssten). Ist da irgendwas zu machen?

Mit freundlichen Grüßen Mark Bannasch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?