Darf man Immobilie ohne Absprache mit der Bank verkaufen, wenn Kredit noch nicht abgezahlt ist?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich gehe davon aus, dass jede Bank, die einen Kredit für Erwerb oder Bau einer Immobilie gegeben hatte, sich dafür einen bevorzugten Platz im Grundbuch gesichert hat.

Die Bank ist also Miteigner und hat deshalb selbstverständlich auch ein Mitspracherecht, falls Du die Immobilie verkaufen willst.

Entschuldigung, aber das ist so nicht richtig.

  • Die Bank ist nicht Miteigentümer, nur die Finanzierung ist abgesichert.

  • Gegenzahlung der Restschuld kann der Eigentümer sie jederzeit aus dem Grundbuch schmeissen. ggf. durch zahlung aus dem Kaufpreis.

0

Ja, kannst Du natürlich.

  • Die Bank hat ihre Rechte im Grundbuch gesichert.

  • Aus dem Kaufpreis muss somit zuerst die Restschuld der Finanzeirung beglichen werden.

  • U. U. kann der erwerber die Finanzierung übernehmen, aber das ist Sache von ihm und der Bank.

  • Die Bank kann Dir ggf. eine Vorfälligkeitsentschädigung berechnen, auch die müßte aus dem Kaufpreis gezahlt werden.

  • Nur ein Verkauf unter dem Betrag der Restschuld kann von der Bank blockiert werden.

Kredite trotz Schufa sollten wirklich immer nur eine Notlösung sein. Für den Fall, dass es ohne andere Möglichkeiten sein muss, dann sollte man sich auf jeden Fall an einen guten Kreditvermittler wenden, der nicht vorher schon irgendwelche Gebühren erhebt. Durch ein googeln habe ich diesen Beitrag gefunden http://tiny.cc/ugwqvw welcher einen erfahrenen Kreditvermittler vorstellt. Schau dir das einfach mal

Was möchtest Du wissen?