Darf man einen Kredit bei der Bank aufnehmen, wenn man weniger als 400€ verdient?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich würde auch einfach bei mehreren Firmen anfragen, was die Datenrettung kostet. Und frage doch dann einfach die Firma, ob die Ratenzahlung akzeptieren würden. Die wollen ja schließlich auch ein Geschäft machen. Wenn du zum Beispiel eine Firma findest, die das für 500 Euro machen würde, und du denen deine Situation schilderst und anbietest, das in 10 Monatsraten à 50 Euro zu bezahlen, dann könnte ich mir schon vorstellen, dass das klappen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, jedes seriöse Kreditinstitut macht vor einer Kreditzusage zunächst einmal einen Check, der die finanzielle Situation des Antragstellers überprüft. Nach Abzug aller Ausgaben, wie die für Miete oder Lebensmittel, muss ein bestimmter Betrag übrig bleiben, um einen Kredit für Geringverdiener zu erhalten. Wird dieser minimale Betrag unterschritten, wird s nichts mit einem Kredit. K.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LiLaLu93 05.12.2012, 15:31

wie gesagt...ich lebe zu hause und zahle daher keine miete etc.

also könnte ich theoretisch auch mein ganzes geld (oder zumindest dann ca. 200€ im monat) zahlen!

aber das weiß ich nicht, ob das die bank annehmen würde! o.O

0

Auch wenn das eine schlechte Nachricht für Dich ist: Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Bank Dir so ohne weiteres einen Kredit von 1000,--€ einräumen würde. Dein Problem ist, dass Du mit Deinen Einkünften weit unter der Pfändungsfreigrenze liegst. Da würde jede Bank die Befürchtung haben, dass sie ihr Geld nicht mehr wieder bekäme.

Allerdings will ich Dich nicht ohne Hinweis auf zwei mögliche Auswege entlassen: Du wohnst bei Deiner Mutter. Wenn die ein Einkommen in ausreichender Höhe hat, könnte die das Darlehen selber aufnehmen und Du zahlst es anschließend Deiner Mutter zurück. Alternativ dazu könnte sich die Mutter für einen Dir erteilten Kredit bürgen. Das könnte die Bank umstimmen.

Du solltest die Sache zunächst mit Deiner Mutter besprechen und dann, wenn Ihr Euch einig seid zusammen zur Bank gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LiLaLu93 10.12.2012, 01:45

also ich habe mich nun für die firma "kuert datenrettung" entschieden, hab die auch schonmal über facebook kontaktiert!

die meinten, dass eine "standard-rettung" meiner platte 500€ kosten würde und nur wenn ersatzteile benötigt werden, dann wirds teurer!

also was meint ihr? würde mir die bank evtl. 500€ geben oder wäre das zu viel?

0

Hallo,

Ich glaube das ist tendeziell sehr schwierig bei den "normalen" Banken. Warum probierst Du denn nicht mal einen Mikrokredit? Wenn Du als Sicherheiten Bürgen findest, wird das kein Problem sein. Ich habe gute Erfahrungen mit http://www.mikrodarlehen.org gemacht. Nix mit Schufa -oder sonstige Bankabfragen. Sehr nette Mitarbeiter und der Ablauf war sehr klar und einfach.

gruß

Peter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dürfen? Ja.

Bekommen? Eventuell.

1.000 Euro in 50 Euro Raten wäre 20 Monate plus die Monate für die Zinsen. Du würdest also knapp zwei Jahre daran abzahlen.

Meine KSK würde Dir den Kredit geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem so geringen Kreditvolumen steht der Aufwand für die Bank in absolut keinem Verhältnis! Die Arbeit wird sich also weder deine Hausbank noch eine andere Bank machen.

Was möglich wäre: die Bank stellt auf deinem Girokonto einen Dispo von 1000 € zur Verfügung. Den kannst du ohne großen Aufwand nutzen und flexibel zurückzahlen. Allerdings zahlst du Zinsen um die 11-13 Prozent - wenn du den Dispo schnell wieder ausgleichst kommt aber keine große Zinsbelastung auf dich zu.

Du kannst auch direkt eine Rückzahlungsvereinbarung machen - dann wird der Dipo monatlich (wenn dein Gehalt eingeht) um die Summe X reduziert - solange bis du wieder auf 0 kommst. Dies ist die einzigste und einfachste Lösung.

Ein normaler Ratenkredit ist mit einem Netto-Einkommen unter 1.000 € nicht darstellbar - dazu kommt wie gesagt, dass sich die Bank den Aufwand wegen einer so geringen Kreditsumme nicht macht. Der Dispo ist hingegen ohne große Prüfung (deine SCHUFA sollte einwandfrei sein) schnell genehmigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Privatier59 05.12.2012, 15:18

Sind nach Deiner Erfahrung 1000,--€ Dispo bei diesem Monatseinkommen realistisch?

0
volksbanker 05.12.2012, 15:29
@Privatier59

Also ich hätte damit kein Problem das durchzuwinken. Sofern die Rückzahlung klar geregelt wird spricht nichts dagegen - zumal es keine hohe Summe ist.

Klar sind Grundsicherung und Kindergeld kein anrechenbares Einkommen für einen Dispo - allerdings kann die Bank auch mal ein Auge zudrücken. Streng genommen hast du Recht - aber bei großen Bank würde das vermutlich auch nicht gehen. Bei kleineren Instituten sollte das machbar sein (der Fragesteller ist ja bei einer Raiba).

0
Privatier59 05.12.2012, 15:32
@volksbanker

Danke für die Auskunft. Hätte ich nicht gedacht, dass das möglich wäre.

0
LiLaLu93 05.12.2012, 15:40
@volksbanker

na ja, vllt. habt ihr recht!

ich sollte mal einfach bei meiner bankfiliale nachfragen, ob die das machen...

denn ich könnte theoretisch auch mein ganzes geld, was ich monatlich bekomme...an die bank einzahlen (oder zumindest 200€ oder so)

denn wie gesagt, ich wohn ja zu hause und muss daher keine miete etc. zahlen!

vllt. würde das die bank zufriedenstellen, aber es könnte ja auch sein, dass die datenrettung vllt. wirklich nur 500€ kostet!

kommt ja auch immer auf den aufwand an und welchen schaden die festplatte überhaupt genau hat! vllt. ist nur die elektronik beschädigt, dann könnte man sie auch (evtl. selber) repariern!

aber das werd ich ja dann sehn...die analyse ist jedenfalls kostenlos, so wie ich gelesen hab! ^^

0

Bedauere, das wird nicht möglich sein, entscheidet aber einzig und allein die zuständige Bank.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

500,- - 1000,-€?? - In der heutigen Zeit meines Erachtens ziemlich happig. Hast Du schon mal andere Datenrettungsfirmen angefragt? - Viele bieten die Wiederherstellung von Festplatten ab 249,-€ an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LiLaLu93 05.12.2012, 15:28

ja, aber diese festplatte hat wahrscheinlich eher einen physikalischen schaden (durch einen sturz zb.)!

das würde bedeuten, dass die leute die festplatte nicht mehr so einfach repariern könnten! sie müssten die aufschrauben und die daten auslesen!

und ich kann mir nicht vorstellen, dass eine wirklich SERIÖSE datenrettungsfirma das für unter 500€ machen würde oder kennst du vllt. eine?!

ich jedenfalls nicht <.<

0
alphabet 05.12.2012, 15:54
@LiLaLu93

die Konkurrenz belebt das Geschäft - daher sind die Preise für Datenrettungen selbst von Profis drastisch gefallen. Zum Beispiel bietet http://www.kuert-datenrettung.de/datenrettung-aktionen.html zum Festpreis von 399,-€/499,-€ - je nach Festplattengröße an. Meines Erachtens ein seriöser Anbieter. Sollte die Festplatte noch nicht so alt sein, oder gar noch ein zweites Exemplar vorhanden, gibt es sogar einige Datenretter, die nur die Elektronik auswechseln und die Platte somit wieder zum Laufen bringen - für einen noch geringeren Preis.

0
LiLaLu93 05.12.2012, 18:50
@alphabet

ja, aber da steht AB 399€....das heißt, es kann ab da in die höhe gehn...

also kann man evtl. hinterher trotzdem 500-1000€ bezahln!

kommt ja auch auf den aufwand und den schaden an der hdd an!

aber ich hab hier jmd gefunden, der es wirklich günstig anbietet!

http://www.datenrettung-aw.de/

die sind partner von media markt! also sollten die doch seriös sein oder?

0

Was möchtest Du wissen?