Darf man das Gehalt der Mitarbeiter veröffentlichen?

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

wäre dagegen weil 86%
wäre auch dafür weil 14%

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sehr schön.

Ich würde mich sehr herzlich bedanken, wenn mich Kollegen nicht mehr grüßen, weil ich ihrer Meinung nach zu viel verdiene - selbst wenn es stimmen würde! Und gerade so etwas wäre der Motivation der anderen sicherlich nicht unbedingt zuträglich.

Ein Arbeitsvertrag, und somit auch das Gehalt, unterliegt dem Datenschutz. Man würde also gegen die Datenschutzbestimmungen verstoßen.

wäre auch dafür weil

Man müßte sich mal in den Bestimmungen über den Datenschutz umsehen.

Allerdings: Was etwa ein Beamter oder ein Richter verdient, kann jeder interessierte Bürger nachsehen. Er muß nur "Bundesbesoldungsgesetz" googeln oder sich eines der zahlreichen Besoldungsrechnern im Internet bedienen. Was ein tarifgebundener Arbeitnehmer verdient, kann man dem Tarifvertrag entnehmen. Heißt es da nicht "Gleiches Recht für alle"? Wieso sollte der Rest der Arbeitnehmer von der Neugier seiner Mitmenschen verschont bleiben? Habe ich wenig Verständnis für.

wäre dagegen weil

...... es nun mal so ist, dass nicht jeder Mitarbeiter die gleiche Leistung erbringen kann und von daher schnell seine Motivation verlieren würde, wenn er bei eventuell schwereren körperlichen Tätigkeiten scharz auf weiß sieht, dass er weniger verdient als jemand, der sich durch geistige und organisatorische Fähigkeiten hervorbebt.

wäre dagegen weil

Von der Transparenz verspreche ich mir nicht viel, denn in vielen Bereichen sind die Angaben zum Einkommen über den Tarifvertrag schon weitgehend nachvollziebar. Wegen der nicht offen liegenden geringen individuellen Zuschläge würde man mehr Neidpotentioal und Gerede initieren als es dem Arbeitsklima oft nützlich wäre.

Was möchtest Du wissen?