Darf Makler doppelt tätig werden - Provision von beiden Vertragsparteien?

2 Antworten

DAs kommt auf den Vertrag an, wenn in dem Verkaufsvertrag steht, das er Geld nur vom Verkäufer bekommt, darf er in der gleichen Sache nicht nohc vom Käufer kassieren.

Eine Teilung der Provision ist zuässig udn auch nicht unüblich.

So einen Fall hatte ich schon einmal. Wenn du keinen Vertrag hast, in dem die Doppeltätigkeit ausdrücklich untersagt ist, dann darf der Makler grundsätzlich auf beiden Seiten tätig werden. Er ist dann aber zu strengster Neutralität verpflichtet. In diesem Fall kann er auch die Provision von Käufer und Verkäufer verlangen.

Bedeutung einer Mietgarantie für Käufer und Verkäufer?

Ich bin interessiert an dem käuflichen Erwerb eines Mehrfamilienhaus (4 Wohnungen). Es ist nicht mehr das Neueste. Eine Mietwohnung ist mit Mietern belegt. Die anderen drei stehen leer. Eine bewohnte ein vormaliger Eigentümer, die anderen zwei seine Söhne mit ihren Familien. Diese Familien sind samt und sonders ausgewandert. Der jetzige Verkäufer garantiert mir die Vermietung und eine bestimmte Miete. Das klingt alles sehr verlockend. Ich brauche euren Meinung. Was ist unter einer Mietgarantie näher zu verstehen?

...zur Frage

Welche Rolle spielt Notar bei Hauskauf? Wird Notar bestimmt od. kann man frei wählen?

Welche Rolle spielt eigentlich ein Notar bei einem Hauskauf? Wird der Notar bestimmt oder kann man selber frei wählen, als Käufer oder Verkäufer der Immobilie?

...zur Frage

Was geschieht bei Insolvenz des Käufers von vorbehaltenem Eigentum?

Ein Freund, Hersteller und Verkäufer von Holzspaltmaschinen, hat an eine Firma 20 Spaltmaschinen verkauft, sich aber das Eigentum bis zur vollständigen Zahlung vorbehalten. Die Firma hat Konkurs angemeldet. Der Verkäufer ist jetzt in Sorge, dass er den Restkaufpreis (immerhin 80 % des Gesamtpreises) nicht mehr erhält. Ist die Sorge berechtigt? Kann dem Verkäufer geholfen werden?

...zur Frage

Kann man ein Angebot nur zum Teil annehmen und deswegen weniger zahlen?

Was ist wenn man ein Angebot sieht, davon aber nur einen Teil braucht und nicht das Gesamtangebot? Kann man verlangen, dass man das Angebot aufteilt, oder steht das vollkommen im Ermessen des Angebotstellers? Als potentieller Käufer kann ich nur bitten, aber nicht fordern??

...zur Frage

Wie kann ich eine Änderung der Teilungserklärung herbeiführen (7 Parteienhaus!) ?

Habe letzte Woche eine Wohnung für 119.000€ gekauft. Angegeben war 77,50 qm. Jedoch wurden die qm beim Notar nicht genannt. Nun hat der Makler nachgemessen und es sind tatsächlich nur 70qm. Mein Verdacht hat sich nun bestätigt. Nun vermute ich, daß die Schlafzimmerwand 1983 bei der Sanierung um 1,30m zu Gunsten meinem Nachbarn versetzt wurde. Der Verkäufer hat die Wohnung erst 1993 gekauft und hat alte Pläne bekommen, die noch ein Schalfzimmer mit 25qm aufzeigen. Tatsächlich hat das Schlafzimmer aber nur 18qm. Das hat mein jetziger Verkäufer bis heute nicht gemerkt. Nun kommt meine nächste Vermutung. Und zwar, daß die Teilungserklärung nicht geändert wurde. Somit habe ich laut Teilungserklärung einen größeren Anteil obwohl die Wohnung tatsächlich aber 10% kleiner ist. Nun werde ich dies am Montag beim Grundbuchamt prüfen gehen. Auskunft bekomme ich durch den Notarvertrag, den ich habe. Mit dem Verkäufer möchte ich mich gütlich einigen, ohne den Notarvertrag wieder zu ändern. Sollte sich nun herausstellen, daß die der Teilungserklärung hinterlegten Grundrisspläne auch veraltet sind und ebenfalls 77,5qm für meine Wohnung ausweisen, wie veranlasse ich dann die Änderung in der Teilungserklärung? Immerhin werden die Nebenkosten und Rücklagen sowie künftige Sanierungsausgaben nach der Teilungserklärung berechnet.

...zur Frage

Rücktritt vom fremdfinanzierten Kaufvertrag - auch gegenüber Bank wirksam?

Von einem Kaufvertrag über ein Auto wird nach Auffassung des Gerichts berechtigt zurückgetreten. Daher muss der Käufer das Fahrzeug zurückgeben und erhält dafür den Kaufpreis zurück unter Abzug eines Gebrauchsvorteils für die zwischenzeitlich gefahrenen Kilometer. Der Kaufpreis wurde aber zu 2/3 über eine Bank fremdfinanziert, wobei die Bank über den Restkaufpreis weitere Zinsen, Todesfallversicherung, Arbeitsunfähigkeitsversicherung dem Käufer in Rechnung stellt. Diese fremdfinanzierende Bank steht ganz klar auf Seiten des Verkäufers. Kann daher der Käufer gegenüber der Bank auch den Rücktritt gegenüber dem Verkäufer entgegen halten mit der Folge, dass die Bank somit nur den Restkaufpreis unter Abzug der bereits geleisteten Rückzahlungsraten erhält?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?