Darf ich zu meiner Freundin ziehen? (Bin U25)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da Du von aheim ja anscheinend ausziehen kannst ohne Dort Probleme zu bereiten, kannst Du das machen.

Alleinerziehendenzuschuss kann sie ja nur bekommen, wenn sie ergänzendes ALG II bekommt.

Ob ihr als Bedarfsgemeinschaft Ansprüche haben werdet, kann man so ermittel.

2 x 323,- = 646,- plus kind 215,- = 861,-.

Davon gehen ab:

Kindesunterhalt 214, Kindergeld 184,- = 398,-

verbleiben 463,- dazu die Miete (Höhe unbekannt)

davon ab der anrechenbare Teil der Vergütungen. sind es jeweils 400,- werden von jeden einkommen 240,- angerechnet.

Es wird Als ALG II etwa in Höhe der Miete übrig bleiben.

Du hast selbst keinen Anspruch auf ALG II. Das bedeutet, daß bei Deiner Freundin ein Bedarf von 323 € + 215 € + 2/3 der angemessenen Kosten der Unterkunft bestehen düfte, dem dann das Einkommen abzüglich bestimmter Freibeträge gegen gerechnet wird. Ob und wie hoch das ALG II dann wäre, kann ich mangels Angaben zur Miete nicht sagen. Ein Anspruch auf den Alleinerziehendenfreibetrag besteht bei Deiner Freundin mit Zuzug von Dir nicht mehr. Du selbst hast dann Anspruch auf die Berufsausbildungsbeihilfe, weitere Infos dazu unter www.lehreundgeld.de .

Vielen dank schonmal für die hilfreichen Antworten.

430€ Miete + Strom/Gas 96€ falls das weiterhilft^^

Was möchtest Du wissen?