Darf ich zu meinem Partner ziehen, wenn mein Partner das alleinige Nutzungsrecht am Haus hat, sein Noch-Frau meinen Einzug aber nicht wünscht?

2 Antworten

Ob die Ehefrau das wünscht, oder in China fällt der oft zitierte Sack Reis um, ist völlig egal.

Dein Freund bewohnt das Haus, hat das Hausrecht und kann Dich aufnehmen.

Das einzige was er nicht dürfte ohne zu fragen sin Umbauten an Dach und Fach, auch über eine Vermietung ließe sich streiten. Aber natürlich kannst Du einziehen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

China und der umgefallene Sack Reis ... 😉ich glaube, z.Zt. wäre dies dort das kleinere Problem 🤔😏 die Lage 'scheint' sich aber zum Glück zu entspannen ! 🙏

0
@Gaenseliesel

Na gut, um an die Verhältnisse in China anzuknüpfen: Die Meinung der Dame ist so bedeutend, die wie eine weggewordene Einwegspritze.

1

nur meine subjektive Meinung:

"wünschen" kann man sich etwas vom Weihnachtsmann ...

Solange es keine notariell hinterlegte Regelung gibt, wie nach einer Trennung zu verfahren ist, kann sie ihren Wunsch äußern... wovon aber wollte sie dieses Recht für sich ableiten.

Welches RECHT im Sinne von Rechtsprechung meint die Ex denn zu haben ?

Sie ist der Meinung über alles und jeden zu stehen! Sie ist eine Narzisstin!

Seit Januar 2019 hat mein Partner das alleinige Nutzungsrecht am Haus.

Die Noch-Frau glaubt das Mitbestimmungsrecht inne zu haben, da sie sowohl noch im Grundbuch als auch noch im Kreditvertrag steht und die Ehe noch nicht geschieden ist.

1
@MiaMuza

ok, dieser Sachverhalt hätte in die Ausgangsfrage gehört...

Schieb diese nicht unwichtige Info zusätzlich als Kommentar unter die Antwort von @wfwbinder ! 🙋‍♀️

0

Was möchtest Du wissen?