Darf ich mit einer Vollmacht ein Girokonto nutzen als wäre ich der Kontoinhaber?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Vollmacht ist lediglich dazu da, den Kontoinhaber zu vertreten, aber nicht zur Nutzung des Girokontos für seine eigenen Zwecke. Banken gehen damit verschieden um, manche sehen es strenger als andere. Vom Grundsatz her hat euer Bankberater recht.

Wenn man es streng nimmt, so ist die Vollmacht nur dazu da im Sinne des Kontoinhabers udn auf seine Verantwortung, in seiner Vertretung zu handeln.

Wenn das Konto "wie der Inhaber" genutz werden soll, also z. B: auch eigene Zahlungseingänge udn eigenen Abbuchungen erfolgen sollen, wäre es ein typisches "oder" Konto, es verfügt entweder der Eine, oder der andere, aber es läuft auf beide Namen.

Wenn ein Konto auf Eheleute geändert wird, heißt das streng genommen, dass nur beide Kontoinhaber gemeinsam über das Geld verfügen können. Kommt einer alleine um Geld abzuheben, oder Überweisungen zu tätigen, hat er Pech gehabt. Allerdings sind die Banken im allgemeinen nicht so strikt. Wenn jedoch ein Partner Wert auf derartige Dinge legt, kann es schon zu Problemen führen.

Was möchtest Du wissen?