Darf ich in verwandte gemeldet bleiben aber in Ausland wohnen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kindergeldanspruch hat Jemand, der in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig ist (also hier einen Wohnsitz hat).

Hier gemeldet zu sein, bedeutet, nicht, dass man einen Wohnsitz hat.

Wenn Du das so durchziehst, machen sich Du und die Freunde, die Dir helfen, strafbar.

§§ 62 EStG, 370 ff AO

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Die Probleme fangen schon mit der Vermieterbescheinigung an; diese benötigt die Fragestellerin zur Vorlage bei der Meldebehörde. Und oftmals wollen auch die Meldebehörden, dass alle Kinder mit auf der Meldebehörde erscheinen.

0

Ich bekomme momentan Hartz IV, ich bekomme kindergeld für drei Kinder, die In Griechenland leben und nie in der Meldebehörde erscheinen wurden.

Ich werde ab und zu in Deutchland kommen, um weiter zu arbeiten, und immer in Harzt IV sein.

Also als angemeldet in der verwandte bedeutet, dass ich ein Wohnsitzt habe.

Wo ist das Problem wenn ich in meine Verwandte unmelde und dann nach Griechenland zurück gehe?

0
@Panagiotis
Also als angemeldet in der verwandte bedeutet, dass ich ein Wohnsitzt habe.

Das ist falsch.

Wohnsitz ist keine Meldeadresse. Davon musste ich hier schon mehrere Leute unterrichten.

Nach § 8 der Abgabenordnung (AO) hat jemand einen Wohnsitz dort, wo er eine Wohnung unter Umständen innehat, die darauf schließen lassen, dass er die Wohnung beibehalten und benutzen wird.

Die in § 8 AO festgeschriebene Definition eines Wohnsitzes knüpft dabei an tatsächliche Umstände an. Die Anmeldung alleine reicht daher für die Begründung eines Wohnsitzes nicht aus. Sie kann lediglich Indiz sein.

Ausserdem scheinst Du nicht durchgehend dem deutschen Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stehen, womit wir auch beim Verdacht des Sozialbetruges sind.

Ich kann Dir nur dringend raten zu überlegen, ob Du so weiter machen willst, oder nicht.

Wenn Du erwischt wirst, könnte es sein, dass Du einen gewöhnlichen Aufenthalt kostenlos bekommst, in einer bundesdeutschen Haftanstalt.

1

Betr. Voraussetzung für Kindergeld:

"gewöhnlicher Aufenthalt" ....das ist der Ort, wo der Antragsteller nicht nur vorübergehend verweilt (§ 9 AO)......entscheidend ist

die körperliche Anwesenheit.....

die mehr als sechs Monate dauern muss. ‼️‼️‼️

Lediglich eine kurzfristige Abwesenheit schadet nicht, wie etwas Urlaub oder ein Kuraufenthalt.

Wenn du in Deine Heimat zurückgehst und hier Kindergeld beziehst, indem Du hier nur noch gemeldet bleibst, so stellt dass eindeutig einen Betrug dar. Und ich kann nur hoffen, dass dieser sehr sehr schnell auffliegt und du die entsprechende Strafe kassierst.

Können Sie bitte mir sagen aus welchem gesetzt kommt Ihre Antwort?

0
@Panagiotis

Allgemeine Logik

..... ich melde mich jetzt mit meinen 4 Kindern für einige Monate in Österreich an und arbeite dort auch ..... habe Anspruch auf Kindergeld, ich ziehe dann weiter ..... nach Frankreich .... gleiches Spiel ..... dann nach Schweden ..... gleiches Spiel und dann gehe ich zurück in meine Heimat und habe durch den Bezug von Kindergeld von 3 Ländern + meinem Heimatland ein sehr gesundes Einkommen. Ach ja und Hartz IV nehme ich am besten auch noch gleich mit.

1
@wilees

Danke für diese Antwort. Ich brauche aber etwas konkretes, ein gesetzt Artikel

0
@Panagiotis

Ganz einfach .... stelle eine schriftliche Anfrage bei der zuständigen Familienkasse .

1
@wilees

Danke für die Antwort. Ich werde aber ab und zu zurück in Deutschland kommen um für 3 Monate weiter zu arbeiten und wieder zurück nach Griechenland oder andere Land.

0

Was möchtest Du wissen?