Darf ich einem Mieter kündigen wenn er auch Miteigentümer ist?

3 Antworten

Er hat eine Doppelrolle. In seiner Rolle als Mieter ist er natürlich verpflichtet, seinen Mietvertrag zu erfüllen. Macht er das nicht, dann ist er wie jeder andere säumige Mieter zu behandeln.

Du kannst als Teil der Erbengemeinschaft natürlich allein gegen ihn vorgehen, aber in seiner Rolle als Mieter und nicht als Teil der Erbengemeinschaft.

1

Ich möchte eigentlich nur das er auszieht wenn nötig mit Räumungsklage das wir die Wohnung wieder Vermieten können an einen Mieter der seine Miete zahlt, denn die Miete wird für die Abzahlung des Hauses benötigt was auch so festgelegt ist

0
24
@Samira76

Jetzt wird es etwas kompliziert, deshalb ist es empfehlenswert, das weitere Vorgehen mit einem Anwalt zu besprechen. Kostet nicht die Welt, aber gibt Rechtssicherheit.

2
24
@Samira76

Noch ein Hinweis, damit kein Missverständnis aufkommt: Vermieter sind die Eigentümer, und das ist die Erbengemeinschaft, also Du und Dein säumiger Miteigentümer.

Das bedeutet, dass er mit einer Neuvermietung einverstanden sein muss und dass die Miete nicht Dir alleine, sondern der Erbengemeisnchaft, also auch Deinem Miteigentümer und Nichtmiete-Zahler, gehört.

1
1
@wjgmuc

Das weis ich. Die Erbengemeinschaft besteht aus 3 Parteien darunter 1 Minderjähriger bei dem Ich der Erbenverwalter bin. Ich werde mir jetzt mal einen Termin bei einem Anwalt holen um das ganze rechts sicher hin zu bekommen

0

Er ist nicht Dein Mieter.

Vermieter ist die Erbengemeinschaft.

Die kann versuchen, Schulden beizutreiben.

1

Genau die Erbengemeinschaft ist der Vermieter und er ist teil davon hat aber einen Regulären Mietvertrag mit dem damaligen Hausverwalter geschlossen und muss monatlich Miete zahlen

0

Hat sich die Erbengemeinschaft vertraglich zusammen geschlossen ? Dann wäre über das Stimmrecht der Mehrheit ein Beschluss möglich; schließlich leiden die anderen Mitglieder der Erbengemeinschaft unter der Nichterfüllung des Mietvertrages.

1

Es wurde 2012 durch den Tod meines Mannes geerbt. Die Kids waren damals alle noch minderjährig. Klar leiden Ich und mein kleiner Sohn dadurch

0

Mieter meiner Großeltern ist spurlos verschwunden - was nun? Rechtslage?

Meine Großeltern haben eine kleine Wohnung, die sie vermietet haben. Der Mieter ist nun sang- und klanglos verschwunden, die Miete ist seit 2 Monaten rückständig. Wie muss man jetzt vorgehen. Das restliche Hab- und Gut einlagen, entsorgen etc.? Muss man trotzdem noch kündigen und wohin schickt man die Kündigung dann. Darf man (nach Renovierung auf eigenen Kosten - was dringend notwendig ist) neu vermieten?

...zur Frage

Mietrückstand nach Auszug: Vermieter klagt und hält Kaution zurück

In meinem Bekanntenkreis gibt es folgenden Fall:

  • Pärchen bezieht Wohnung (beide im Vertrag) und wohnt 1 Jahr gemeinsam darin. Er zahlt alleine.
  • sie bezahlt die Kaution alleine.
  • nach Trennung bleibt sie alleine 2 Jahre in der Wohnung. Vermieter weiss davon. Im Vertrag bleiben immer noch beide stehen, keine Anpassung. Zahlung der Miete nur durch sie.
  • sie zieht letztendlich Ende letztes Jahres aus, zahlt die letzten 3 Monatsmieten nicht, da pleite.

Jetzt klagt der Vermieter auf die offenen 3 Monatsmieten gegen beide. Sie hat kein Geld mehr, er - der vor Jahren ausgezogen ist - hätte das Geld.

Der Vermieter hält die Kaution zurück als Sicherheit bis zum Urteil.

Die NK-Abrechnung ergibt eine Rückzahlung von 700 Euro (bekannt seit April 09).

Die Fragen:

  1. darf der Vermieter die Kaution einbehalten?
  2. wann ist der Vermieter verpflichtet, die NK-Rückzahlung zu leisten?
  3. kann Mietrückstand mit Kaution gegengerechnet werden (es erfolgt also keine Zahlung an Mieter)?

Ich habe zu allem eine vage Meinung, bin mir aber nicht sicher. Alte Fragen hier machen mich auch nicht sicherer.

Wer weiss Bescheid?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?