Darf ich die Überschussbeteiligung behalten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schreibe doch einfach deine Versicherung an, dass Du keine Auszahlung wünscht und das Geld auf dem Vertrag zugerechnet werden soll. habe noch nie gehört, dass Überschüsse zwischenzeitig ausgezahlt werden. Ggf. solltest Du auch einen Verwertungsausschluss vereinbaren, dann kann keiner ran an das Geld vor dem 60. Lebensjahr. Weder Du - aber auch der Staat nciht!

Ich befürchte eine Anrechnung. Leider gibt Du nciht an, welche Art von Versicherung es ist.

Die Versicherung sollte ja zum Schonvermögen gehören, sonst hätte man Dich dazu gezwungen aufzulösen (zumindest unter Umständen).

Warum kommt jetzt zzwischendurch eine Überschussbeteiligung? Wie lange ist es noch bis zur Hauptfligkeit der Versicherung?

Kindergeld bei Hartz IV?

Eine fünfköpfige syrische Familie mit der Anerkennung der Flüchtlingseigenschaft und einem Aufenthaltstitel für drei Jahre lebt von Hartz IV. Die drei minderjährigen Kinder gehen zur Schule und haben kein eigenes Einkommen.

Im Internet finde ich einerseits die Auskunft, dass auch Hartz IV-Empfänger Anspruch auf Kindergeld haben, andererseits wird es aber offenbar auf die Leistung vom jobcenter angerechnet.

Macht es Sinn einen Antrag auf Kindergeld zu stellen, oder ist das nur linke Tasche - rechte Tasche und die Familie hat dann auch nicht mehr Geld?

...zur Frage

Privatinsolvenz - wie viel Geld darf man haben / behalten

Hallo,

ich beabsichtige (ich muß) in die PV zu gehen.

Meine Frage dazu: kann man ein finanzielles Polster behalten, für Reparaturen usw. und wenn ja wie viel darf man behalten, wie viel darf auf dem Konto bleiben oder wird alles bis auf 0,-€ abgeräumt?

Ich bin Rentner.

Danke im Voraus für jede Antwort.

LG rm202

...zur Frage

Hartz 4 Empfänger bekommt Geld von der Nebenkostenabrechnung zurück, was darf er behalten?

Die betreffende Person bezahlt ja zb sein Warmwasser selber. Kann er das dann von dem Geld abziehen?

...zur Frage

Bei Überweisung vertippt - Geld weg und Schenkungssteuererklärung?

Wenn man sich bei der Überweisung vertippt hat und das Geld bei jemand anderem landet, darf derjenige das Geld dann behalten. Angenommen es besteht keine Verwandtschaft mit der irrtümlich überweisenden und der Betrag liegt über 200000, müsste der Glückliche dann eine schenkungssteuererklörung abgeben oder ist das ganze schenkungungssteuerfrei, weil das Geld ja aus heiterem Himmel kam? Aber andererseits ist es doch eine Schenkung, weil das Geld ohne Gegenleistung erlangt wird, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?