Darf Hund in Garten machen?

4 Antworten

Grundsätzlich ja das es eingesammelt wird sonst dürfte kein Mensch mit einem Hund vor die Tür . Aber der Nachbar könnte sehr anstrengend werden . Versuche zu erklären das Du es einsammelst . Aber ich Denke das wird mit deinem Nachbarn immer Ärger bedeutet. Rechtlich nicht zu befürchten. Ratsam Schriftlich von Vermieter bestätigten lassen das Tiere erlaubt sind . Keiner weiß wohin die Richtung geht . Vorsicht ist besser als Nachsicht . Ich hoffe das Du trotzdem viel Freude mit deinem Hund hast .

Hier sei noch anzumerken, dass weder der Vermieter, noch der Nachbar Eigentum am Hundekot beanspruchen kann.

Denn laut gültiger Rechtsprechung bleibt der Kothaufen eine selbstständige bewegliche Sache, welche nicht durch Vermischen ein untrennbarer Bestandteil des Wiesengrundstücks wird.

Somit gehören die Hinterlassenschaften deines Hundes allein dir.

Das ist doch schonmal ein Lichtblick.

Ein Hund ist in einer Gemeinschaftsanlage grundsätzlich anzuleinen und darf nur die Wege nutzen. Weitere Nutzung sind nur geduldet und wenn ein Mieter oder Eigentümer dagegen ist, dann muss man sich daran halten.

Als ja, der Mieter aus dem EG ist im Recht.

Du musst mit dem Hund das Grundstück verlassen, wenn du mit ihm draussen spielen willst.

Der gemeinschaftlich zur Nutzung der Mieter stehende Garten ist nicht Euer privates Hundeklo ... also geht mit dem Hund Gassi - verschafft ihm bitte Bewegung / Auslauf.

Es ist ein Welpe

9 Wochen alt!

0
@NessaStern

Und wo würdest du ihn pinkeln lassen, wenn es diesen Garten nicht gäbe? Auf dem Bürgersteig oder bei anderen Leuten im Vorgarten? Solche Überlegungen stellt man an, bevor man sich einen Welpen holt. Der Gemeinschaftsgarten ist kein Hundeklo, auch nicht der Vorgarten anderer Leute. Du wirst dir einen Grünstreifen an der Straße oder den Rinnstein suchen müssen, um den Hund machen zu lassen, wenn der nicht fähig ist zu laufen.

1

Was möchtest Du wissen?