Darf Finanzamt auf Herabsetzung Steuervorauszahlung mit Abgabe Steuererklärung 2013 verbinden?

4 Antworten

Sei doch froh, dass man Dir wegen 2012 nicht schon ein Zwangsgeld festsetzt.

Wie Du schreibst hast Du ein Gewerbe, was als Nebenerwerb betrieben wird.

Vermutlich werden daher auch nur die Belege zu einer Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung zusammen gestellt.

Hättest Du eine Buchführung über eines der kleinen Fibu-Progamme, die es im Netz gibt, könntest Du die BWA 2013 und die der ersten zwei Monate 2014 für eine Begründung des Antrags beilegen.

So muss man Deinem Wort glauben, was schwer fällt, weil 2012 noch nicht abgegeben ist.

Erste Überlegung eines Finanzbeamten, wenn Erklärungen rückständig sind, "der erwartet eine dicke Nachzahlung und will das hinaus zögern."

Mache die Sachen fertig und man wird Dir (wenn sich DEine Behauptungen bestätigen) gern entgegen kommen.

Die Haltung des Finanzamts ist gut nachzuvollziehen. Nur wenn Du die Steuererklärung vorlegst ist doch klar, dass Du keine Märchen erzählen willst.

wenn man sich deine andere Frage ansieht - da hast du neben 2013 auch noch nicht 2012 abgegeben ist doch klar das das Finanzamt darauf besteht. Ohne Zahlen aus 2013 wird das Finanzamt nichts ändern und selbst wenn du noch Zeit hättest mit der Abgabe. Bedenke immer du möchtest etwas also bist du erst mal in der Bringschuld.

Kann mein von mir getrennter Ehemann mich zur Abgabe der Steuererklärung zwingen?

Mein Mann hat sich 2015 von mir getrennt. Er hat dann die Steuererklärung für 2014 mit getrennter Veranlagung vorgenommen. Ich habe erst jetzt davon erfahren und noch keine Erklärung abgegeben. Kann er mich zur Abgabe dieser zwingen?

...zur Frage

Für welchen Zeitraum Steuererklärung?

Hallo Leute, ich habe noch nie eine Steuererklärung abgegeben und nun hat sich das Finanzamt erinnert. Ich habe einen Brief "Abgabe der Steuererklärung" erhalten.

Text:

... ich erinnere Sie an die Abgabe folgender Steuererklärung:

Eine Zeile tiefer ist dann Rechts die Spaltenüberschrift: "Kalenderjahr/Stichtag"

Dann fängt es an mit "Einkommensteuererklärung und unter Kalenderjahr/Stichtag steht 2013 und so fort bis 2017.

Muss ich jetzt die Steuererklärung von 2013 also für den Zeitraum 1.1.2012 bis 31.12.2012 machen oder muss ich die Steuererkärung für den Zeitraum 1.1.2013 bis 31.12.2013 machen?

Also wenn ich die Daten von 2012 nicht machen brauche ist das hilfreich :D weil weniger Arbeit. Wie versteht ihr das? Bitte um schnelle Antwort, da ich für die Abgabe dieser 5 Steuererklärungen bis Ende diesen Monats Zeit hab.

Achja, falls einer jetzt drauf kommt, ich bin wirklich steuererklärungspflichtig, aber da ich nur wenig Vermietungseinkünfte habe, habe ich gedacht, das Finanzamt nimmt das nicht so ernst. (Ja ich weiß blöd gedacht, aber ein Versuch wars wert!)

...zur Frage

Hätte Steuererklärung wegen Arbeitslosengeldbezug machen müssen, droht mir nun Strafe vom Finanzamt?

Hallo Leute, wie ich nun von Euch weiß (Danke) hätte ich eine Steuererklärung machen müssen, da ich Arbeitslosengeldbezug hatte. Ich wußte das nicht, und mache jetzt erst die Erklärung. Werde ich nun Strafe vom Finanzamt bekommen? Ich wußte wirklich nichts von der Verpflichtung zu der Erklärung. Was tu ich nun ? Danke Euch.

...zur Frage

Ich weiß nicht mehr, wieviel Steuervorauszahlung ich im letzten Jahr geleistet habe? Wie gebe ich das in der Steuererklärung an?

Meine Schwester hat ihre Unterlagen verloren, sie kann nicht mehr nachvollziehen, wieviel Steuern sie vorausgezahlt hat. Wie gebe ich das jetzt in der Erklärung an?

...zur Frage

Steuererklärung: Zu hohe Schätzung gezahlt - wie bekommen wie unser Geld wieder zurück?

2009-2012 Steuererklärung ist bestandkräftig. Abgabe der Erklärung erfolgte 2016. Wir wollten Wiedereinsetzung in den vorigen Stand. Dies wurde abgelehnt vom Finanzamt.

Wir sind so ziemlich geschockt. 

Wir haben die Schätzungen unter Vorbehalt bezahlt. Diese waren viel zu hoch. Jetzt hätten wir gerne dieses Geld wieder zurück. Wer kann uns helfen? 

Was könnten wir noch tun? Es geht um die Jahre 2009-2012. Für 2013 bis 2015 hat es noch funktioniert. Hier haben wir alles zurück bekommen.

Wer kann uns helfen auch die vorherigen Jahre noch zu bekommen?

...zur Frage

Muss man das Finanzamt benachrichtigen, wenn der Lohnsteuerverein die Erklärung macht?

Ich habe gesehen, dass man länger Zeit hat seine Steuererklärung einzureichen, wenn Die Steuererklärung mit Hilfe eines Lohnsteuervereins gemacht wird. Muss man das dem Finanzamt sagen oder macht das der Verein selbst?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?