Darf er den Unterhalt einbehalten??

2 Antworten

Da der Arbeitgeber durch die Abtretung gebunden ist, gibt es aus meiner Sicht nur drei Möglichkeiten:

  1. Kein Anspruch mehr auf Gehalt, weil Arbeitsverhältnis beendet

  2. Kein Arbeitslohn mehr, weil wegen Krankheit von über 6 Wochen Krankengeldanspruch.

  3. Weniger Arbeit, weniger Gehalt, deshalb unter die Selbstbehaltgrenze gefallen.

Meine Vermutung geht dahin, dass der Vater Deines Kindes gerade klären lässt, ob sich die Unterhaltsansprüche durch die Wiederheirat und das Neugeborene verändern wird.

Setzt Dich doch einfach mal mit dem Herrn in Verbindung und frage nach, denn schließlich ist Dein Kind auch seins.

Hier kannst Du lesen, wie sich eine solche Unterhaltszahlung nach einer Wiederheirat entwickelt:

http://www.frag-einen-anwalt.de/Berechnung-von-Kindesunterhalt-nach-Wiederheirat---f234564.html

Ich wäre für diese bundesweite Einführung: um die Zahlungsmoral säumiger Väter / Mütter zu heben, setzten einige Städte ( z.B. Dresden ) Auto Wegfahrsperren ein, die erst wieder entriegelt werden, wenn der Vater / Mutter gezahlt hat.

diese drastische Maßnahme dürfte seine Wirkung nicht verfehlen ! K.

2
@Gaenseliesel

Ich verstehe ja, dass sich die finanzielle Situation nach Hochzeit und Geburt ändert, aber dass das erste Kind dabei auf der Strecke bleibt geht gar nicht.

1

Was möchtest Du wissen?