Darf eine Lehrerin meinem Kind einfach etwas wegnehmen?

3 Antworten

Ich würde das Gespräch mit der Lehrerin suchen, denn solange keine Störung des Unterichtes von der Uhr ausgeht und diese auch nicht zum Lösen von Aufgaben herangezogen werden kann, solange sollte auch von einer Schulordnung kein Verbot zum Tragen ausgehen. Ansonsten kann Dein Kind ja noch immer die Möglichkeit nutzen diese Uhr während des Unterrichtes in ihrem Schulranzen aufbewahren. Abnehmen geht aber gar nicht, denn die Lehrerin wird nicht die Verantwortung übernehmen wollen, wenn wegen des Fehlens dem Kind etwas zustößt.

Es macht Sinn, die Lehrerin über die Nicht-Abhörfunktion von der Uhr zu überzeugen. Sie können die Vorteile oder die Notwendigkeit der Uhr im persönlichen Gespräch klären. Damit eröffnet sich die Möglichkeit, dass das nicht wieder passiert. Ob die Lehrerin das darf oder nicht, spielt jetzt keine Rolle - es ist passiert.

Mit Verlaub: in einem Satz sagen Sie "und sie [das Kind] sich damit einfach sicherer fühlt." und im anderen "Darf die Lehrerin mir das verbieten?" - klingt alles ziemlich helikopterelternmäßig .... Eltern & Kind werden eins .... .

Übrigens geht es hier in der Regel um finanzielle Fragen.

Sicherlich nicht Helikopter.. im Gegenteil :D
MEIN Kind geht überall alleine hin und hat bisher 2x diese Uhr benutzen müssen.

Sie ist einmal nach der Schule auf dem Heimweg gestürzt und konnte nicht nach Hause laufen. Deshalb für SIE zur Sicherheit das wenn etwas sein sollte Sie mich erreicht. Und mit dem "mir verbieten".. wenn ich meinem Kind dies erlaube ob mir die Lehrerin vorschreiben darf ob ich Sie Ihr mitgeben darf wenn Sie das so möchte.

Ich bringe mein Kind, im Gegensatz zu 99% der Eltern, nicht bis auf den Schulhof ;)
und Sie darf sich alleine draußen bewegen, stellen Sie sich vor.. sogar ohne Uhr :) also sparen Sie sich den dummen Kommentar wenn Sie keine Ahnung haben. Danke

Sie sind hier definitiv im falschen Forum. Siehe oben: finanzfrage.net

0

Was möchtest Du wissen?