Darf eine Bank die Gebühren für einen Mahnbescheid von meinem Konto überweisen?

2 Antworten

Ist es nicht eigentlich egal, ob die Bank nun die Kosten i.H.v. ca. 30,-€

1. nicht wieder bekommt, weil die 30,-€ dem Dispo zugerechnet werden, der in die Restschuldbefreiung einfließt oder

2. nicht wieder bekommt, weil diese 30,-€ gesondert in die PI einfliessen, und auch nicht bezahlt werden.

Mir wäre das egal. Aber sonst frag die Schuldnerberatungsstelle.

Ein Widerspruch gegen einen Mahnbescheid kurz vor PI ist evtl. nur begrenzt sinnvoll. Frag halt nach.

Werf einen Blick in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bank. Vielleicht steht dort etwas dazu drin.

Ansonsten nämlich gäbe es für ein so ungewöhnliches Verhalten keine Rechtsgrundlage.

Was möchtest Du wissen?