Darf eine 16jährige einen Vertrag unterschreiben das sie das angebliche Kindergeld erhalten hat?

4 Antworten

Die Kinder erhalten dieses ja nicht!

Es gibt zwar Ausnahmen, aber die scheinen hier ja nicht vorzuliegen.

Die/der Erziehungsberechtigte erhält dieses, damit die Unterhaltsverpflichtungen erfüllt werden können.

Wüsste nicht warum eine 16 jährige, die im Übrigen nur beschränkt geschäftsfähig ist, das unterschreiben sollte/muss.

Unterschriftsberechtigt ist nicht gleichbedeutend mit "volljährig". Es gibt durchaus Papiere die man unterschreibt und trotzdem nicht volljährig ist. Was verstehst Du denn unter "angebliches Kindergeld"?

Wer verlangt eine derartige Unterschrift ..... weshalb?

Als Minderjähriger/m wird Dir nur in "exotischen" Einzel-/ Ausnahmefällen das Kindergeld direkt ausgzahlt.

Was möchtest Du wissen?