Darf ein Freiberuflicher, Umsatzssteuerbefreiter Kleinunternehmer von Privat gekauften Computer steuerlich absetzen?

4 Antworten

Im Internet gibt es sogenannte AfA Tabellen. Wenn du dir zwecks der Dauer unsicher bist, findest du dort die Daten. Ansonsten siehe Andri, die Gewährleistung ist natürlich von Vorteil. Informiere dich auch über GWG. Ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen und man wächst an seinen Aufgaben. 👍

Vielen Dank.

Es gibt sie noch, Menschen die einem Fehler in der Fragestellung verzeihen und nicht dumm Antworten.

0

den Computer kann er sogar kürzer abschreiben ....

3

Vielen Dank für deine nützliche Antwort. Ich fragen mich was das Problem von wurzelsepp ist. Möglicherweise habe ich die Frage unpräzise gestellt aber ist das ein hinreichender Grund jemanden mit derartiger polemik runter zu machen?

0
@Gurbet68

och, soll ich dir ein Taschentuch durch die Internetleitung reichen????

ich bleibe dabei: wer die steuerlichen Begriffe und die verschiedenen Steuern nicht auseinanderhalten kann, sollte Berufsverbot bekommen!

1

Und wie erklärst du die berufliche Nutzung? Klingt mir nach nem Gaming PC.

Nein ist ein Videoschnittrechner. Ein iMac

0
@Gurbet68

Dann sollte es kein Problem sein. Lass dir aber ne Quittung geben.

1

in der Umsatzsteuer gibt es den Begriff "Steuerlich absetzen" nicht.

und was hat die Umsatzsteuer mit der Einkommensermittlung zu tun? richtig, NIX

Bei solchen Antworten muss man wirklich tief durchatmen um ruhig zu bleiben. Ich glaube die meisten dürften meinen Fall verstehen auch wenn ich mich nicht gut ausgedrückt haben sollte.

1
@Gurbet68

wenn du meine Antwort nicht verstehst, sehe ich für deine Zukunft als Unternehmer schwarz. klingt komisch, ist aber so!

als Unternehmer SOLCHE Fragen zu stellen sollte mit Gewerbeuntersagung geandet werden!

1
@wurzlsepp6682

Scheinst sehr frustriert zu sein! Wenn du nicht vernünftig antworten kannst lass es doch besser. Deine Polemik kannst du auch sparen. Du bist das Musterbeispiel von Mensch in den Foren denen man ungern begegnet. Du rausbt dir und anderen die Zeit und nerven, gehofen hast du auch nicht wirklich. Trink nen Tee, entspann dich und geh ein Blumenbeet anlegen oder so, nur erspar mir deine unnützen und unemphatischen Antworten.

0
@wurzlsepp6682

Übrigens betreibe ich kein Gewerbe, ich bin Freiberufler.

0
@Gurbet68

mein Kommentar war nicht unnütz, er beantwortet deine Frage.

wenn du die Antwort nicht verstehst, ist es einzig und alleine DEIN Problem.

die einfachsten steuerlichen Begriffe nicht kennen, andere (also MICH) aber wegen der Antwort angreifen

such dir einen Steuerberater (ups, ich vergesse immer: zocken nur ab und kosten Geld) und spar der Plattform hier diese Fragen!

byhtway:

frustriert? ich?

muß dich enttäuschen! ich bekomme Lachkrämpfe, wenn sich jemand als selbständig bezeichnet aber die steuerlichen Begriffe nicht unterscheiden kann ....

4
@Gurbet68

Das problem hast schon du !

Hast keine ahnung - hast dich nicht eingelesen - bezeichnest dich als selbständig - und pöbelst dann den freiwillig antwortenden fachmann an.

1

Was möchtest Du wissen?